gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Ergebnisse einer online bzw. offline Umfrage zur Usability von Klinikwebsites am Beispiel der Homepage einer orthopädischen Klinik

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker H. Wissel - Universitätsklinikum Greifswald, Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Hansestadt Greifswald
  • U. Schneider - Technische Universität Ilmenau, Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Ilmenau
  • H. Merk - Universitätsklinikum Greifswald, Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Hansestadt Greifswald

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguO16-1499

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0928.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Wissel et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Nach einem Beschluss des BVG im letzten Jahr ist es jetzt Kliniken grundsätzlich erlaubt, im Internet zu werben, wenn sich ihre Selbstdarstellung auf sachliche Informationen beschränkt. Unter diesem Aspekt möchten wir die Fragen beantworten, welche Informationen erwartet ein User auf der Website einer Klinik und welchen Stellwert haben einzelne Themenschwerpunkte.

Methoden

Es wurde ein spezieller Fragebogen unter medienwissenschaftlichen Aspekten entwickelt, mit dessen Hilfe die Erfahrungen und Gewohnheiten der Befragten bei der Internetnutzung erfasst und anhand eines Themenkataloges analysiert wurde. Dieser Fragebogen wurde den Patienten in der Ambulanz der Klinik vorgelegt und durch 120 Freiwilligen ausgefüllt (offline Befragung). Des Weiteren wurde ein modifizierter Fragebogen auf der Homepage der Klinik installiert, der von 80 Usern dieser Seite online ausgefüllt wurde. Die Auswertung des Fragebogens war die Grundlage für die kritische Betrachtung der eigenen Klinikwebsite.

Ergebnisse

Die 27 Themen des Kataloges wurden in ihrer Relevanz von den verschiedenen Zielgruppen unterschiedlich bewertet: als sehr wichtig wurden von den Patienten Informationen eingeordnet, die die Behandlungsmöglichkeiten an der Klinik, die Ansprechpartner und die jeweiligen Sprechstundenzeiten betreffen. Bei anderen Zielgruppen (Studenten, Kollegen usw.) stehen solche Informationen wie wissenschaftliche Beiträge, Weiterbildungen und Forschungsprojekte mehr im Blickpunkt des Interesses.

Schlussfolgerungen

Die Auswertung dieser Befragung wurde zum Maßstab der Beurteilung und Anregung zur Überarbeitung der eigenen Homepage.