gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Stabilisation der “Open Wedge” Osteotomie zur Korrektur des Hallux valgus mit einer winkelstabilen Platte („Bow-Platte“)

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

  • W. Petersen - Universitätsklinikum Münster, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Münster
  • N. Weinberger - Universitätsklinikum Schleswig Holstein, Campus Kiel, Klinik für Orthopädie, Kiel
  • W. Drescher - Universitätsklinikum Schleswig Holstein, Campus Kiel, Klinik für Orthopädie, Kiel
  • A. Weimann - Universitätsklinikum Münster, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Münster
  • T. Zantop - University of Pitsburgh, Department of Orthopaedic Surgery, Pitsburgh

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguO13-1932

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0900.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Petersen et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Ziel der Untersuchungen war es die Stabilität einer winkelstabilen Platte zur Fixation einer "Open Wedge" Osteotomie am Os metatarsale I zur Korrektur des Hallux valgus zu evaluieren.

Methoden

An Ossa metatarsalia von Körperspendern wurden "Open Wedge" Osteotomien durchgeführt und entweder mit einer winkelstabilen Osteosyntheseplatte" ("Bow Platte", Gruppe I) oder einer nichtwinkelstabilen Platte (Gruppe II) stabilisiert. In einer dritten Gruppe wurden bogenförmige MT 1 Osteotomien ("crescentic") mit einer 3,5mm AO Schraube stabilisiert. Die sagitale Stabilität der Osteosynthesen wurde mit einer Materialprüfmaschiene in Einzeltests und unter zyklischen Bedingungen evaluiert.

Ergebnisse

Beide mit einer Platte stabilisierten "Open Wedge" Osteotomien hatten eine deutlich höhere Versagenslast, maximale Last und Steifigkeit als die bogenförmige Osteotomie. Im Vergleich der beiden "Open Wedge" Osteotomien hatte die mit einer winkelstabilen Platte stabilisierte Osteosynthese eine signifikant höhere Versagenslast als die mit einem nichtwinkelstabilen Implantat stabilisierte Osteosynthese (Gruppe I: 182.4 SD±73.0 N [912.1±365.1 kPa]; Gruppe II: 125.7±44.6 N [628.4 ± 223.1 kPA]). Unter zyklischer Last bis zu 280 kPa kam es in den "Open Wedge" Gruppen in keinem Fall zum Versagen. In Gruppe III (crescentic) kam es bei 4 Präparaten zum Versagen der Osteosynthese.

Schlussfolgerungen

Die "Open Wedge" Osteotomie stabilisiert mit einem winkelstabilen Implantat ist unter biomechanischen Gesichtspunkten einer herkömmlichen bogenförmigen Osteotomie deutlich überlegen.