gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Vergleich klinischer Wirksamkeit zwischen repetitiver niederenergetischer und einmaliger hochenergetischer extracorporaler Stoßwellentherapie bei plantarer Fasziitis

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker H. Röhrig - Universitätsklinik der RWTH Aachen, Orthopädische Klinik, Aachen
  • M. Weber - Universitätsklinik der RWTH Aachen, Orthopädische Klinik, Aachen
  • D. Wirtz - Universitätsklinik der RWTH Aachen, Orthopädische Klinik, Aachen

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguO13-1746

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0897.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Röhrig et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Ziel der Studie war der klinische Wirksamkeitsvergleich zwischen repetitiver niederenergetischer und einmaliger hochenergetischer Behandlung mittels ESWT bei plantarer Fasziitis.

Methoden

Patienten mit konservativ erfolgloser Therapie bei plantarer Fasziitis wurden mittels ESWT behandelt. Hierbei kam bei 40 Patienten die niederenergetische, repetitive Therapie, bei 45 Patienten die einmalige hochenergetische Therapie zum Einsatz. Die Evaluation des Schmerzpegels erfolgte mittels einer VAS von 0 - 10.

Ergebnisse

85 % der niederenergetisch behandelten Patienten wurden nach repetitiver Therapie binnen 6 Wochen deutlich beschwerdegebessert. Die Therapie erwies sich in der mittleren Nachuntersuchungszeit (22 +/-8 Monate) als wirksam. Die hochenergetische Therapie erwies sich bei nur 55% d. F. nach der 1. Behandlung binnen 6 Wochen als wirksam. Jedoch konnte die Erfolgsrate durch eine 2. Behandlung auf 82% erhöht werden.

Schlussfolgerungen

Sowohl die niederenergetische als auch die hochenergetische Therapie sind wirksame Verfahren zur Behandlung der plantaren Fasziitis. Jedoch ist die hochenergetische Therapie in einmaliger Sitzung oft nicht ausreichend um eine Beschwerdelinderung zu erzielen.