gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Vitamin E als Stabilisator für endoprothetische Implantate aus Polyethylen

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker N. Abt - Zimmer GmbH, Material Research, Winterthur
  • W. Schneider - Zimmer GmbH, Material Research, Winterthur

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguN11-1146

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0739.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Abt et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Ultra-hochmolekulares Polyethylen (UHMWPE) hat sich in der Orthopädie als Gleitpartner in künstlichen Gelenken seit der Einführung durch Charnley 1962 etabliert. Es ist bekannt, dass durch die radikalische Oxidation, welche durch die Gammasterilisation begünstigt wird, sowohl die mechanischen Eigenschaften als auch die Abriebbeständigkeit reduziert werden. Neben der Hochvernetzung mit anschliessender Absättigung der Radikale sind Lösungen wie die Stabilisation durch Vitamin E denkbar.

Methoden

Pulverförmiges UHMWPE wurde mit Gehalten von 0.1-0.8% Vitamin E versetzt, zu Platten verpresst und gammasterilisiert. Anschliessend wurden die Proben unter Sauerstoff bei 5 bar und 70°C künstlich gealtert. Bestimmt wurden die Materialeigenschaften sowie das Abriebverhalten nach einer Alterung von 0, 15, 30, 60 und 120 Tagen. Eine künstliche Alterung während 15 Tagen entspricht einer Echtzeit von 10 Jahren.

Ergebnisse

Mit Vitamin E versetztes UHMWPE wird stabilisiert: Während beim Kontrollmaterial die Eigenschaften je nach Test nach einer Alterung von 15 Tagen bis 30 Tagen drastisch sinken, bleiben sie beim stabilisierten Material auf dem Niveau des Neumaterials erhalten, und dies bis zu einer Alterungsdauer von 120 Tagen, was einem Mehrfachen von 10 Jahren Echtzeit entspricht. Die Stabilisation wird bei allen untersuchten Gehalten beobachtet.

Schlussfolgerungen

Im Labor zeigt die Stabilisation von UHMWPE mit Vitamin E eine beachtliche Verbesserung des Oxidationsverhaltens. Als sinnvolles Anwendungsgebiet werden Produkte wie z.B. Sandwich-Konstruktionen in Betracht gezogen.