gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Transkriptionsfaktoren während der anabolen Knochenformation nach einer Kombinationstherapie mit PTH und Estrogen in Swiss-Webster Mäusen

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

  • presenting/speaker D. von Stechow - Stiftung Friedrichsheim, Orthopädische Universitätsklinik, Frankfurt/Main
  • D. Zurakowski - Harvard Medical School, Children's Hospital, Orthopedic Surgery and Biostatistics, Boston, MA, USA
  • R. Müller - ETH und Universität Zürich, Biomedical Engineering, Zürich, Schweiz
  • G. Hattersley - Millenium Pharmaceuticals, Cambridge, MA, USA
  • T. Liberman - Harvard Medical School, Dep. of Medicine, Boston, MA, USA
  • J. Alexander - Harvard Medical School, Bone and Mineral Metabolism Unit, Boston, MA, USA

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguN6-1948

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0684.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 von Stechow et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Ziel der Studie war die Transkriptionsfaktoren zu charakterisieren, die während der anabolen Knochenformation bei Swiss-Webster (SW) Mäusen nach einer Therapie mit 17 β-Estradiol (E2) und PTH (1-34) auftreten.

Methoden

Von 90 drei Monate alten SW Mäuse wurden 60 ovarektomiert (ovx), 30 Schein operiert (Sham) und auf 9 Gruppen á 10 Tiere verteilt. 5 Wochen nach der OP erhielten die ovx Tiere entweder 80 mg/kg/d PTH (1-34) oder 500 mg/kg/ E2 einmal/Woche, oder eine Kombination von E2 und PTH für 4 Wochen oder 0,9% NaCl. Je eine Gruppe ovx und sham wurde nach 1, 5 und 9 Wochen getötet. RNA wurde aus dem Femur extrahiert, die Gen Expression u.a. mit Real-time PCR untersucht.

Ergebnisse

Strenge Kriterien für den Einschluß in die Liste der Gen Kandidaten wurden verwandt. Unter den PTH regulierten Genen waren u.a.cfos, Phex, Vit. D Rezeptor (VDR), und RANKL, für E2 fand sich u.a Bcl2-ass. Bag3, BMP1 cyclin D1, PTHR1 und Cathepsin L. Real time PCR für VDR, RANK, RANKL und PTHR1 zeigte bei Proben, die nach 4, 11 und 24 Tagen entnommen wurden, für PTH einen zu allen Zeitpunkten erhöhten RNA Spiegel für VDR und RANKL, für E2 nur für PTHR1.

Schlussfolgerungen

Diese Studie zeigt das VDR, RANKL, PTHR1 und Cathepsin 1 auch in vivo eine entscheidende Rolle im Knochenstoffwechsel nach E2 und PTH Therapie spielen. Ziel dieser verfeinerten Katalogisierung der Gene die in die Osteoblasten- und Osteoklasten Regulation involviert sind, ist es neue Osteoblasten spezifische Gene zu finden. Das SW Maus Model erlaubt in Zukunft genetische Modifikationen in einem validierten Tier Model für Osteoporose.