gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Der Indentation-Stress-Relaxationstest als Mittel zur biomechanischen Diskriminierung von Knorpelregeneraten im Vergleich zu gesundem hyalinen Gelenkknorpel: Erfahrungen mit 36 Präparaten im Knorpeldefektmodell des Göttinger Minipig

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

  • presenting/speaker M. Daniels - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik, Orthopädie I, Heidelberg
  • T. Gotterbarm - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik, Orthopädie I, Heidelberg
  • S. Breusch - University of Edinburgh, Department of Orthopaedic Surgery, Edinburgh
  • J. Tuischer - Charite Berlin, Muskuloskelettales Zentrum für Chirurgie, Berlin
  • M. Jung - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik, Orthopädie I, Heidelberg

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguN3-1354

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0644.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Daniels et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Die biomechanischen Eigenschaften von Regenerategeweben bestimmen maßgeblich den Langzeitverlauf und damit die Erfolgsaussichten neuer operativer Verfahren zur Sanierung von Gelenkknorpeldefekten. Es wurde versucht ein Testprotokoll zu entwickeln mit dem Knorpelgewebe schnell, zerstörungsfrei und reproduzierbar unter Berücksichtigung der mehrphasischen Gewebeeigenschaften getestet werden kann.

Methoden

Insgesamt wurde an 36 Knorpelregenerate einem Stress-Relaxationstest unterzogen. Als Kontrolle diente hyaliner Gelenkknorpel. Die frischen Explantate wurden unter standardisierten Bedingungen in einer Zug-/Druckmaschine eingespannt und der Stress Relaxationstest mit einem planen Metallindenter (o 2mm) durchgeführt. Nach einer Vorkraft von 0,1mN wurden exakt 20% der Gewebehöhe innerhalb von 0,2s komprimiert und für 180s konstant gehalten. Im Kraft/Zeit Diagramm wurde mit Hilfe geeigneter Software die axial auf den Indenter wirkende Kraft digital im zeitlichen Verlauf dokumentiert.

Ergebnisse

Das Versuchsprotokoll ließ sich problemlos und reproduzierbar durchführen. Im zeitlichen Verlauf kam es zu einem exponentiellen Abfall der axialen Kraft. Das Gewebe wurde bei der Testung nicht zerstört, sodass eine histologische Untersuchung am gleichen Präparat möglich war. Alle Regenerate konnten die biomechanischen Eigenschaften von gesundem hyalinen Gelenkknorpel nicht erreichen.

Schlussfolgerungen

Das von uns etablierte Versuchsprotokoll ermöglicht eine zerstörungsfreie biomechanische Testung von Knorpelregeneraten mit der sich qualitative und quantitative Ergebnisse erzielen lassen.