gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Klinische Ergebnisse nach matrixassitierter Knorpelzelltransplantation mit Hyaluronat Vlies

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

  • S. Nehrer - Universität Wien, Orthopädie, Wien
  • R. Dorotka - Universitätsklinik Wien, Orthopädie, Wien
  • K. Schatz - Universität Wien, Orthopädie, Wien
  • U. Bindreiter - Universität Wien, Orthopädie, Wien
  • R. Kotz - Universität Wien, Orthopädie, Wien

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguK3-1407

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0558.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Nehrer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Diese Studie untersucht den klinischen Verlauf nach Knorpelzelltransplantationen mit Hyaluronatvlies bei Patienten mit Knorpeldefekten.

Methoden

34 Patienten wurden mit dem Hyaluronatvlies und autologen Knorpelzellen bei Knorpeldefekt behandelt.Es wurden 31 Kniegelenke und 3 Sprunggelenke operiert. Das Durchschnittsalter der Patienten betrug 35 Jahre (range 15-56, STD: 12), wobei 16 weibliche und 14 männliche Patienten eingeschlossen waren. 21 Patienten mit Knorpelschäden am Kniegelenk konnten bis dato länger als 12 Monate nachverfolgt werden, davon waren 11 Patienten mit einfachen umschriebenen Defekten, 11 mit komplexen Verletzungen des Knorpels und/oder assozierten Band- und Meniskusverletzungen, bzw. 3 mit schweren Gelenksveränderungen.

Ergebnisse

Der Lysholm Score aller Kniegelenke zeigte einen Anstieg von 51 präoperativ auf 75 postoperativ. In der klassische Indikation des umschriebenen Defektes lässt sich sich ein Anstieg von präoperativ von 57 auf 94 postoperativ erheben. Von drei Patienten mit Salvage Indikation erhielten 2 innerhalb von 2 Jahren eine Knie Totalendoprothese implantiert.

Schlussfolgerungen

Die ersten Ergebnisse mit der Hyaluronatmatrix erzielen in der klassischen Indikation des isolierten Femurdefektes vergleichbare Resultate zur ACT mit dem Periostlappen. Bei komplexen Verletztungen, großen und mehrfachen Defekten, sowie assozierten Band- und Meniskusverletzungen sind die Erfolgschancen, wie auch bei der ACT, deutlich vermindert,