gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Weichteilbalanzierte Navigation der Knietotalendoprothese Emotion (Aesculap) mit dem OrthoPilot-System (software 4.0): Erste Ergebnisse von 100 Implantationen

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker A. Ottersbach - St Vincenz- Hospital, Orthopädie, Brakel
  • R. Schulz - St. Vincenz- Hospital, Innere Medizin, Brakel
  • R. Haaker - St Vincenz- Hospital, Orthopädie, Brakel

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguJ2-1978

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0492.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Ottersbach et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Ziel der Studie war neben der Überprüfung der postoperativen Beinachse, die Auswirkung des weichteilbalanzierten Vorgehens auf die klinischen Ergebnisse.

Methoden

Im Rahmen einer retrospektiven Nachuntersuchung wurden die klinischen und radiologischen Ergebnisse unserer ersten 100 Patienten nachuntersucht. Versorgt wurden sämtliche Patienten mit der Knietotalendoprothese Typ Emotion, die ausschließlich navigiert implantiert wird.

Ergebnisse

Im Vergleich zu der Software 3.0, mit der wir in über 300 Fällen in Kombination mit der Knietotalendoprothese Search eine gute bis sehr gute Achskorrektur in 79% der Fälle erzielen konnten (vergl. Haaker et al. Clin Orthop), wurden auch mit der neuen Software gute Achs-rekonstruktionen mit 76% innerhalb + 3° der Mikulic'z Linie erreicht. Die zusätzliche Möglichkeit eines kontrollierten Weichteilbalancing verhinderten konsequent eine Fehlrotation der Femurkomponente (Innenrotation) und führten zu einer Implantation der Femurkomponente bis zu 9° Außenrotation. Wir fanden jedoch ein besseres Patellaalignment mit signifikant geringerem "Anterior knee pain".

Dementsprechend waren die klinischen Ergebnisse des modifizierten Knee society scores ebenfalls besser als bei dem Vorläufermodell mit der Software-Version 3.0.

Schlussfolgerungen

Mit der zusätzlichen Möglichkeit der weichteiladaptierten Navigation steht ein hervorragendes Instrument zur Unterstützung der Knietotalendoprothesenimplnatation zur Verfügung. In wieweit die Langzeitresultate dadurch verbessert werden können bleibt abzuwarten.