gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Orthopädietechnik in der Behandlung der Wirbelsäulen-Osteoporose: ist die Wirksamkeit von reklinierenden Rumpforthesen nachweisbar?

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker A. Peters - Schwarzwaldklinik, Orthopädie, Bad Krozingen
  • H. Friebe - Reha-Klinik Aukammtal, Orthopädie, Wiesbaden

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguH10-1151

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0423.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Peters et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

In der Osteoporosetherapie kommen auch Orthesen zur Anwendung. Während die Effektivität von Hüftprotektoren zur Vermeidung hüftnaher Frakturen in RCT's bewiesen wurde, wird der Einsatz von reklinierenden Orthesen kontrovers diskutiert. Biomechanisch ist eine Druckentlastung der vorderen Säule durch Dekyphosierung der Wirbelsäule bekannt. Fraglich ist, ob Rumpforthesen Wirbeldeformierungen, Sturzrisiko und Frakturrate vermindern können.

Methoden

Durch Review der Literatur wurde das evidenz-basierte Niveau der Effektivität von Rumpforthesen geprüft.

Ergebnisse

Die Autoren untersuchten den Nutzen der Orthesen bei stabilen Wirbelbrüchen und schlussfolgerten, dass stabile Kompressionsfrakturen unabhängig davon nachsintern, ob sie mit oder ohne Orthese behandelt wurden. Andere empfehlen die Orthese, da Patienten über Schmerzlinderung einer rascheren Mobilisation zugänglich werden. Daten zur präventiven Wirkung von 3-Punkt-Orthesen werden nicht mitgeteilt. Eine aktuelle kontrollierte und randomisierte Studie (Pfeifer, im Druck) zeigt, dass reklinierende Orthesen eine Rumpfmuskelkräftigung, eine aufrechtere und stabilere Körperhaltung bewirken. In Anlehnung an die Studie von Sinaki ist zu erwarten, dass Rumpforthesen zu einer Senkung des Sturzrisikos und der Inzidenz osteoporotischer Wirbelfrakturen beitragen werden.

Schlussfolgerungen

Reklinationsorthesen haben keinen Einfluss auf das Nachsinterungsverhalten stabiler osteoporotischer Wirbelbrüche. Dagegen begünstigen sie eine frühfunktionelle Therapie. Die Effektivität von Rumpforthesen bezüglich Senkung der Frakturrate bei Osteoporose scheint jetzt nachgewiesen.