gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Klinische und radiologische Langzeitergebnisse nach Implantation von Bandscheibenprothesen

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

  • presenting/speaker M. Putzier - Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie, Charité, Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Orthopädie, Berlin
  • S. Schneider - Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie, Charité, Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Orthopädie, Berlin
  • A. Disch - Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie, Charité, Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Orthopädie, Berlin
  • H. Tautz - Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie, Charité, Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Orthopädie, Berlin
  • J. Funk - Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie, Charité, Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Orthopädie, Berlin

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguH3-1588

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0346.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Putzier et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Bestimmung der Effizienz der Bandscheibenprothese "SB-Charité" im Langzeitverlauf

Methoden

Von 1984 bis 1989 wurden 71 Patienten mit Bandscheibenprothesen versorgt. Insgesamt wurden 84 hochgradig degenerierte Bandscheiben durch SB-Charité Prothesen der Typen I, II und III ersetzt. Der Typ III wird bis heute verwendet. Für die Langzeitkontrolle standen 52 Patienten mit 63 behandelten Segmenten zur Verfügung. Der durchschnittliche Nachuntersuchungszeitraum betrug 17,3 Jahre. Erfasst wurden subjektive (Oswestry Index, VAS) und objektive (Röntgen) Daten.

Ergebnisse

23 Patienten hatten hervorragende oder gute klinische Resultate, 29 Patienten zeigten mäßige oder schlechte Ergebnisse. Röntgenologisch wurde eine vollständige knöcherne Fusion in 37 Segmenten nachgewiesen. Ferner sind 7 Implantatbrüche zu verzeichnen. Gute klinische Resultate korrelierten positiv mit spontan fusionierten Segmenten. Nur 2 Patienten mit guten Ergebnissen hatten keine röntgenologisch verifizierbaren Veränderungen in den operierten Etagen. Bei 5 Patienten mit mäßigen oder schlechten Resultaten mußte aufgrund implantatassoziierter Komplikationen eine operative Spondylodese durchgeführt werden. Die verschiedenen Prothesentypen hatten keinen Einfluß auf die Ergebnisse.

Schlussfolgerungen

Die guten klinischen Resultate bei spontaner Fusion sind ein nicht geplantes Ergebnis der Operation, deren Ziel eine Erhaltung der Segmentfunktion darstellt. Die Anwendung von Bandscheibenprothesen erscheint bei höher- oder hochgradigen Segmentdegenerationen aufgrund der vorliegenden Langzeitergebnisse nicht indiziert. Mögliche Ursachen werden diskutiert.