gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Operative Korrektur des Hallux valgus: klinische und radiologische Ergebnisse von 130 Patienten nach Scarf-Osteotomie

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

  • presenting/speaker M. Jäger - Orthopädische Klinik, Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  • M. Schmidt - Waldhof-Zentrum, Kronenberg
  • A. Wild - Orthopädische Klinik, Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  • S. Courtois - Orthopädische Klinik, Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  • R. Krauspe - Orthopädische Klinik, Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguE9-1662

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0279.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Jäger et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Welche mittelfristigen Resultate sind von einer operativen Hallux valgus-Korrektur durch eine Scarf-Osteotomie zu erwarten?

Methoden

Es wurden 130 Patienten (Durchschnittsalter: 57,5 Jahre) mit einer Hallux valgus-Deformität durch insgesamt 163 Scarf-Osteotomien korrigiert und klinisch sowie radiologisch evaluiert. Operationsindikation war ein Intermetatarsal-Winkel (IMA) zwischen 12°-23°, ein erhöhter "proximal articular set angle" (PASA) und ein metatarso-phalangealer Bewegungsumfang von > 40°. Kontraindikation waren schwere Osteoporosen und Arthrosen des ersten Strahls. Der durchschnittliche Beobachtungszeitraum betrug 22,4 Monate.

Ergebnisse

Der postoperative Hallux valgus-Winkel verbesserte sich von einem präoperativen Durchschnittswert von 37,5° um 16,6° und der IMA von 15,4° um 9,5°. Der Bewegungsumfang der Großzehe verbesserte sich signifikant und das kosmetische Ergebnis wurde mit 2.67 Punkten (SD: 2,7) beurteilt (0 = exzellent bis 10 = katastrophal). Perioperativ wurden keine aseptische Osteonekrosen oder Frakturen beobachtet.

Schlussfolgerungen

Die Scarf-Osteotomie stellt bei kritischer Indikationsstellung und ausreichender operativer Erfahrung eine sinnvolle Therapieoption zur Korrektur von Hallux valgus-Deformitäten dar.