gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Biofeedback als Baustein eines multimodalen Behandlungssettings für Patienten mit chronischen Rückenschmerzen

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker S. Sitter - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Orthopädie I, Tagesklinik für Orthopädische Schmerztherapie, Heidelberg
  • E. Neubauer - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Orthopädie I, Tagesklinik für Orthopädische Schmerztherapie, Heidelberg
  • M. Schiltenwolf - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Orthopädie I, Tagesklinik für Orthopädische Schmerztherapie, Heidelberg

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguE9-1316

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0274.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Sitter et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

In der vorliegenden Studie wurden die Auswirkungen der Muskelspannungswerte der Mm. Trapezii und der Mm. Erector Spinae, die mit Hilfe eines standardisierten Elektromyogramm- Biofeedback (Bfb) gemessenen wurden, auf eine mögliche Schmerzchronifizierung bei Patienten mit Rückenschmerzen untersucht. Zusätzlich wurde die Einsetzbarkeit dieses Verfahrens als Therapiemodul eines dreiwöchigen, ambulanten, multimodalen Behandlungsprogramms beurteilt.

Methoden

Die subjektive Schmerzstärke, die Dauer vorausgegangener Schmerzepisoden und die Anzahl bereits erhaltener Therapieformen wurden mittels Fragebogen und standardisiertem Interview erhoben. Bei den wöchentlichen Bfb- Therapiesitzungen wurden vor, während und nach der dreiwöchigen Therapie Muskelspannungswerte gemessen, anhand derer der Therapieverlauf und -erfolg beurteilt wurde. Die Normvariation der Tests wurde durch Vergleich mit einer Kontrollgruppe, bestehend aus gesunden Probanden validiert.

Ergebnisse

Das verwendete Bfb- Behandlungsprogramm ermöglichte es den Patienten (N=124), sowohl während der Sitzungen, als auch im Verlauf der Therapie, die Muskelspannung der Mm. Trapezii signifikant (p<0,01 rechtsseitig, p=0,03 links) zu senken. Eine Korrelation der Veränderung der Muskelspannung mit den untersuchten Risikofaktoren einer Schmerzchronifizierung war nicht nachzuweisen.

Schlussfolgerungen

Der therapeutische Nutzen wurde nachgewiesen, weshalb EMG- Bfb als ein fester Bestandteil multimodaler Rückenschmerztherapien eingesetzt werden sollte. Zur diagnostisch / prognostischen Ermittlung sofortiger Therapieresponder erscheint Biofeedback nicht geeignet.