gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Der Gammanagel als Winkelstabiles Implantat zur Behandlung per- und subtrochantärer Femurfrakturen Ergebnisse und Komplikationen beim alten Menschen

Meeting Abstract (DGU 2004)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker R. Bay - Fürst-Stirum- Klinik Bruchsal, Chirurgische Klinik, Bruchsal
  • H. Thiele - Fürst-Stirum- Klinik Bruchsal, Chirurgische Klinik, Bruchsal
  • S. Tantzky - Fürst-Stirum- Klinik Bruchsal, Chirurgische Klinik, Bruchsal
  • C. Hafner - Fürst-Stirum- Klinik Bruchsal, Chirurgische Klinik, Bruchsal

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguE2-294

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0137.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Bay et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Kann die Versorgung der Frakturen am proximalen Femurende beim älteren Patienten mit einem winkelstabilen Implantat, dem Gammanagel, die Anforderungen an ein frühbelastungsstabiles System erfüllen

Methoden

Retrospektive Auswertung von 792 Fällen seit 1994 unter Berücksichtigung der Frühkomplikationen und Veränderungen der Mobilität

Ergebnisse

Seit 1994 wuren in einem Haus der Regelversorgung 792 Frakturen im Bereich des proximalen Femur mit einem winkelstabilen Implantat , dem Gammanagel versorgt.

Frühkomplikationen mit Implantatversagen fanden sich trotz schlechter Knochenqualität und meist instabilen Frakturen nur bei 4% der operierten Patienten.

Trotz Erreichen der Frühbelastung kam es aber bei 49,6% zu einer Verschlechterung des Mobilitätsgrades.

Schlussfolgerungen

Unter Berücksichtigung der Frakturklassifikation bietet sich der Gammanagel als universelles Behandlungskonzept der Frakturen am proximalen Femur beim alten Menschen an.

Probleme zeigen sich im Cutting out der winkelstabilen Schenkelhalsschraube.