gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Langzeitergebnisse nach Meniskektomie

Meeting Abstract (DGU 2004)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker B. Kucera - Nemocnice Znojmo, Ortopedie, Znojmo, Ceská republika
  • R. Hart - Nemocnice Znojmo, Ortopedie, Znojmo, Ceská republika
  • V. Siska - Nemocnice Znojmo, Ortopedie, Znojmo, Ceská republika
  • V. Stipcák - Nemocnice Znojmo, Ortopedie, Znojmo, Ceská republika

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguE1-150

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0110.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Kucera et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Meniskus spielt eine wichtige Rolle bei Kraftübertragung und Schockabsorption. Meniskektomie ist ein Risikofaktor für Osteoarthrose. Ziel der Studie ist die Präsentation langfristiger radiologischer und klinischer Ergebnissen nach operativer Behandlung der Meniskusverletzung.

Methoden

Im Zeitraum von 1987 - 1989 wurden 43 isolierte offene Meniskektomie durchgeführt. 30 von diesen Patienten wurden nachuntersucht (24 mal wurde mediale und 6 mal laterale Meniskus operiert). Die Patienten waren in der Zeit der Operation durchschnittlich 35 (15 - 57) Jahre alt. In 9 Patienten wurde Teilmeniskektomie und in 21 Patienten Totalmeniskektomie durchgeführt. Anatomische tibiofemorale Achse des operierten und gesunden Beines wurde vermessen. Die degenerative Veränderungen wurden beobachtet. Die klinische Befunde wurden nach Lysholm bewertet.

Ergebnisse

Die tibiofemorale Achse des operierten und normalen Beines in der Zeit der letzten Nachuntersuchung nach Totalmeniskektomie war gleich in 9 und verschlechtert in 12 Fällen, nach Teilmeniskektomie war gleich in 4 und verschlechtert in 5 Fällen. Lysholm-Score Ergebnis war auf operierter Seite perfekt in 14, gut in 8, genügend in 5 und schlecht in 3 Fällen. Arthroseveränderungen im Bereich des beschädigten Kompartment wurden in 10%. Fällen gefunden.

Schlussfolgerungen

Verschlechterte anatomische Achse (in mehr als eine Hälfte der Fälle) korespondiert nicht mit arthrotischem Verändrungvorkommen und relativ guten subjektiven Ergebnissen 15 - 17 Jahre nach Meniskektomie.