gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Extreme Weichteilhyperhydratation als Komplikation einer Arthroskopie des Kniegelenkes

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Mike H. Baums - Georg-August- Universität Göttingen, Robert-Koch-Straße 40, 37075, Göttingen, Phone: 0551-39-0, Fax: 0551-39-5562
  • H.-M. Klinger - Georg-August- Universität Göttingen, Robert-Koch-Straße 40, 37075, Göttingen, Phone: 0551-39-0, Fax: 0551-39-5562
  • F.M. Rühl - Georg-August- Universität Göttingen, Robert-Koch-Straße 40, 37075, Göttingen, Phone: 0551-39-0, Fax: 0551-39-5562
  • W. Schultz - Georg-August- Universität Göttingen, Robert-Koch-Straße 40, 37075, Göttingen, Phone: 0551-39-0, Fax: 0551-39-5562

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguX-175

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu1136.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Baums et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Als Komplikationen im Rahmen arthroskopischer Eingriffe am Kniegelenk sind Infektionen, Hämarthros oder Gefäßverletzungen bekannt während die Hyperhydratation der Weichteile selten ist. Wir berichten über die Inkorporation von Spülflüssigkeit der unteren Extremität nach einer Arthroskopie zwei Tage nach erlittenem Kniebinnentrauma.

Methodik

Es entleerten sich zunächst 50 ml blutiger Erguss; nach ausgiebiger Spülung erfolgte die Teilresektion eines Meniskusrisses, und eine Teilruptur des hinteren Kreuzbandes wurde diagnostiziert. Zum Ende des Eingriffes kam es zu einer Umfangsvermehrung des linken Oberschenkels mit Schwellung der Leiste und des Skrotums. Pulse der unteren Extremität waren nach sofortiger Beendigung der Operation schwach palpabel, Gefäße der Leiste duplexsonographisch nur eingeschränkt darstellbar.

Ergebnis

Im Rahmen einer intensivmedizinischen Überwachung wurden durch eine diuretische Therapie innerhalb von 14 Stunden 6 L Flüssigkeit ausgeschwemmt. Die bestehende hypotone Hyperhydratation konnte durch eine entsprechende Maßnahmen reguliert werden. Duplex- und sonographisch kam es zu einer Abnahme der subkutanen Ansammlung bei durchgängigen Gefäßen. Der Patient wurde nach 36 Stunden auf eine Normalstation ohne bleibende Schäden übernommen.

Schlussfolgerung

Der Fall zeigt die Inkorporation von Spülflüssigkeit, wie sie nach einem Trauma mit Einriss der posterioren Gelenkkapsel in Kombination mit verlängerter Operationsdauer eintreten kann. Im Rahmen einer Fehleranalyse werden Verläufe von 17 Patienten (MEDLINE 1982-2001) mit Extravasation durch eine Arthroskopie diskutiert.