gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Morbus Teutschländer im Bereich der Schulter als seltene Differentialdiagnose zur Tendinosis calcarea - ein Fallbericht

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Doreen Güther - Waldkrankenhaus Rudolf-Elle, Orthopädische Universitätsklinik Jena, Klosterlausnitzer-Str. 81, 07607, Eisenberg, Phone: 036691-81473
  • D. Guether - Schulthess Klinik, Zürich, Schweiz; Orthopädische Universitätsklinik Jena/ Eisenberg
  • G. Pap - Schulthess Klinik, Zürich, Schweiz; Orthopädische Universitätsklinik Magdeburg
  • B. Padberg - Institut für Klinische Pathologie, Universitätsspital Zürich, Schweiz
  • H.-K. Schwyzer - Schulthess Klinik, Zürich, Schweiz
  • B.R. Simmen - Schulthess Klinik, Zürich, Schweiz

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguX-164

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu1131.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Güther et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung

Der Morbus Teutschländer (tumorale Kalzinose) ist eine sehr seltene Form der benignen Weichteilkalzifizierung. Wir beschreiben einen Fall des M. Teutschländer im Bereich des M. supraspinatus als interessante Differentialdiganose zur Tendinosis calcarea.

Material und Methoden

Ein 58 jähriger Patient stellte sich wegen seit 2 Jahren bestehender, in den letzten 2 Monaten stark zunehmender Schmerzen im Bereich der linken Schulter bei uns vor. Die auswärts erfolgte Röntgendiagnostik hatte Verkalkungen im Bereich des M. supraspinatus gezeigt. Eine unter der Verdachtsdiagnose Tendinosis calcarea durchgeführte konservative Behandlung blieb erfolglos.

Ergebnisse

Präoperativ erfolgte eine direkte und eine indirekte MR-Arthrographie. Sie zeigte eine polyzystische Läsion im M. supraspinatus mit max. 6 cm Durchmesser; die DD umfasste neben einem Hämatom/ Serom auch einen infektiösen oder neoplastischen Prozess. Bei der offenen Resektion zeigte sich eine Verkalkung im M. supraspinatus mit teilweise verflüssigtem und mit partiell festem Kalk. Die histologische Untersuchung ergab den typischen Befund eines M. Teutschländer mit scholligen, teilweise konfluierenden Verkalkungen mit randlicher Demarkation durch Makrophagen, Fibroblasten, lymphoplasmazelluläre Entzündungsinfiltrate und im vorliegenden Fall nur durch einzelne mehrkernige Riesenzellen.

Schlussfolgerung

Der M. Teutschländer ist eine sehr seltene, aber interessante DD zur Tendinosis calcarea, an die bei atypischer Verkalkung im Bereich der Schulter gedacht werden sollte. Eine operative Entfernung wird empfohlen.