gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Rehabilitation nach Replantation eines Fusses unter Verwendung der Pedobarographie

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Hubert Klauser - Orthopädische Klinik und Poliklinik der FU Berlin in der Zentralklinik Emil v. Behring , Walterhöfersrasse 11, 14165, Berlin, Phone: 030 8102 1816, Fax: 030 8102 1133
  • A. Philipp - Orthopädische Klinik und Poliklinik der FU Berlin in der Zentralklinik Emil v. Behring , Walterhöfersrasse 11, 14165, Berlin, Phone: 030 8102 1816, Fax: 030 8102 1133
  • J. Matussek - Orthopädische Klinik und Poliklinik der FU Berlin in der Zentralklinik Emil v. Behring , Walterhöfersrasse 11, 14165, Berlin, Phone: 030 8102 1816, Fax: 030 8102 1133
  • U. Weber - Orthopädische Klinik und Poliklinik der FU Berlin in der Zentralklinik Emil v. Behring , Walterhöfersrasse 11, 14165, Berlin, Phone: 030 8102 1816, Fax: 030 8102 1133

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguX-66

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu1101.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Klauser et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Während Luxationsverletzungen im oberen Sprunggelenk zu den häufigsten Traumafolgen gehören, stellt die Amputations-Ausrissverletzung im oberen Sprunggelenk eine Rarität dar. Auch bei den Grenzzonenamputationen muss ähnlich wie bei den Mikroreplantationen die Replantationswürdigkeit im Hinblick auf die "funktionelle Extremität" überprüft werden. Berichtet wird über eine Makroreplantation, die bei eingeschränkter Replantationswürdigkeit erfolgreich verlief, auch wenn im weiteren postoperativen Verlauf eine OSG-Arthrodese mittels Fiateur externe vorgenommen werden musste.

Nach intensiver Nachbehandlungsphase unter Einsatz von physikalischer-, Physio- und Ergotherapie war der Patient etwa ein Jahr nach der Replantation uneingeschränkt mobil und zeigte ein funktionelles Ergebnis vom Grad 2 nach Chen et al..

Zur Beurteilung des Gangbildes und der entsprechenden Schuh- bzw. Einlagenversorgung wurde in der Rehabilitationsphase die Pedobarographie eingesetzt. Hiermit kann sowohl im Barfußgang als auch im beschuhten und einlagenversorgten Gang eine exakte Bewertung des Gangbildes erfolgen und entsprechende Zurichtungen individuell erfolgen. Neben der statischen Fußdruckmessung kann vor allem eine dynamische Ganganalyse mit Maximaldruckmessung, Standphasendauer und effektiver Fußlänge vorgenommen werden. Diese hieraus gewonnenen Informationen sind nicht nur für den Orthopädietechniker sondern auch für den Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und den Patienten selbst von grosser Wichtigkeit und somit in der Rehabilitation von schweren Fußverletzungen unabdingbar.