gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Minimalinvasive OP-Technik zur Arthrodese des unteren Sprunggelenkes

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Matthias Militz - BG-Unfallklinik Murnau, Professor-Küntscher-Strasse 8, 82418, Murnau, Phone: 08841-482400
  • J. Gabel - BG-Unfallklinik Murnau, Professor-Küntscher-Strasse 8, 82418, Murnau, Phone: 08841-482400

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguV-3

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu1074.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Militz et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Die Arthrodese des USG ber einen lateralen Zugang stellt eine erhebliche Weichteiltraumatisierung dar. Anhand anatomischer und klinischer Untersuchungen soll untersucht und dargestellt werden , inwieweit mittels minimalinvasiver Technik eine Arthrodese des unteren Sprunggelenkes möglich ist.

Material und Methode

An 10 anatomischen Präparaten wurde der Zugang und die technische Durchführung der minimalinvasiven Technik der Arthrodese des unteren Sprunggelenkes erarbeitet und überprüft. Die theoretischen überlegungen und Ergebnisse der anatomischen und klinischen Untersuchungen werden dargestellt.

Dabei konnte gezeigt werden, daß durch den dargestellten Zugang zum unteren Sprunggelenk eine ausreichende Destruktion des unteren Sprunggelenkes erreicht wird und eine Spongiosaplastik möglich ist. Die Technik eignet sich für Arthrodesen des unteren Sprunggelenkes ohne Fehlstellung.

Ergebnisse

Der dorso-laterale Zugang zum unteren Sprunggelenk ist geeignet für die Durchführung der Arthrodese in minimalinvasiver Technik. Die Destruktion der Gelenkfläche betrug im Mittel 65 % der Fläche der Facies articularis calcanea bzw. talaris posterior. Ohne ein Defizit bei der knöchernen Fusion konnte die Weichteiltraumatisierung minimiert werden .

Schlußfolgerungen

Die Untersuchungen haben gezeigt, dass eine Arthrodese des unteren Sprunggelenkes mittels einer minimalinvasiven Technik möglich ist. Das vorgestellte Verfahren ist für eine Korrekturarthrodese nicht geeignet.