gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Hüftkopfischämie und erhöhte Plasmagerinnung unter hochdosierter Steroidinfusion im Schweinemodell

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Wolf Drescher - Orthopädische Universitätsklinik, Michaelisstr. 1, 24105, Kiel, Phone: 0431 597 2444, Fax: 0431 597 2509; Orthopädische Universitätsklinik Aarhus, Dänemark
  • K. Weigert - Orthopädische Universitätsklinik Aarhus, Dänemark
  • J. Ingerslev - Institut für Experimentelle Klinische Forschung der Universität Aarhus, Dänemark
  • C. Bünger - Orthopädische Universitätsklinik Aarhus, Dänemark
  • E. Hansen - Orthopädische Universitätsklinik Aarhus, Dänemark
  • J. Hassenpflug - Orthopädische Universitätsklinik Kiel
  • M. Bünger - Orthopädische Universitätsklinik Aarhus, Dänemark; Institut für Experimentelle Klinische Forschung der Universität Aarhus, Dänemark

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO31-8

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu1040.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Drescher et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung

Die Pathogenese der steroidinduzierten Hüftkopfnekrose wird kontrovers diskutiert. Ziel dieser Studie war es, die Wirkung von hochdosierter Steroidbehandlung auf das Durchblutungsmuster des Hüftkopfes sowie die Blutgerinnung zu untersuchen.

Methodik

Von 18 Hausschweinen wurden jeweils 9 zur Versuchs- und 9 zur Kontrollgruppe randomisiert. Die Versuchsgruppe erhielt geblindet eine Methylprednisolon-Infusion entsprechend der NASCIS-Studie (30 mg/kg Methylprednisolon (MP) i.v. als Initialbolus, Erhaltungsdosis 5,4 mg/h/kg Körpergewicht, Bracken et al 1990), während die Kontrollgruppe Placebo in gleicher Dosierung erhielt. Die Durchblutung des topografisch unterteilten Hüftkopfes, des Schenkelhalses, Acetabulums sowie der Kapsel und Ligamentum teres wurde mit der radioaktiven Mikrosphärentechnik zu Anfang (Phase 1), nach der Gabe des Initialbolus MP (Phase 2) und nach beendeter Infusion (Phase 3) am wachen, stehenden Schwein gemessen. Die Plasmagerinnung wurde in Phase 1 und 3 ermittelt.

Ergebnis

Die Durchblutung der gesamten Hüftkopfepiphyse war in Phase 3 in der Versuchsgruppe ohne Prädilektion einer Teilregion signifikant vermindert. Das Plasmafibrinogen und damit die Gerinnungsbereitschaft war in Phase 3 in der Versuchsgruppe signifikant gegenüber der Placebo-Kontrollgruppe erhöht.

Diskussion

Es konnte experimentell gezeigt werden, daß hochdosierte Steroidbehandlung mit kurzer Latenz die Gerinnungsbereitschaft des Plasmas erhöht und die Hüftkopfdurchblutung global senkt. Dies können frühe pathogenetische Faktoren der steroidinduzierten Hüftkopfnekrose sein.