gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Bisphosphonate als Therapieansatz bei der mutilierenden, chronischen Polyarthritis: Quantitative Analyse der in-vitro Effekte von Alendronat, Clodronat, Dexametason und selektiven COX-2-Inhibitoren auf die Expression und Proteinbiosynthese von Osteoporose- und Entzündungsgenen (OPG/OPGL und COX-2) in Articulosynovitisgewebe aus entzündlich destruierten Carpalgelenken

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Holger Knorth - Orthopädische Universitätsklinik Bochum, Abt. für Rheumaorthopädie, Gudrunstr. 56, 44791, Bochum, Phone: 0234 509 0, Fax: 0234 509 2707
  • R.E. Willburger - Orthopädische Universitätsklinik Bochum, Abt. für Rheumaorthopädie
  • K. Schmidt - Orthopädische Universitätsklinik Bochum, Abt. für Rheumaorthopädie
  • R. Lebert - Universitätsklinik St. Josef-Hospital Bochum, Abt. für Innere Medizin I
  • F. Schmitz - Universitätsklinik St. Josef-Hospital Bochum, Abt. für Innere Medizin I
  • W.E. Schmidt - Universitätsklinik St. Josef-Hospital Bochum, Abt. für Innere Medizin I
  • R.H. Wittenberg - Elisabeth Hospital Herten, Abt. für Orthopädie

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO31-7

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu1039.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Knorth et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Im gesunden Knochen & im Rahmen der Osteoporose ist die Genaktivität des OPG/OPGL Systems (Ratio) von tragender Bedeutung. Die osteoanabole Wirkung von Bisphosphonaten (BP) bei Osteoporose ist belegt, ihr Wirkmechanismus aber unklar. Für BP werden zudem pro-inflammatorische Effekte diskutiert.

Methoden

Die Effekte von Alendronat, Clodronat, Dexametason und des selektiven COX-2-Inhibitors SC-58125 auf Genexpression und Biosynthese von OPG, OPGL & COX-2 in carpalem Articulosynovitisgewebe (ASG) von n=7 Patienten mit mutilierender cP wurden verglichen (48h Inkubation, Substanzen 10µmol). In den Überständen wurde mittels ELISA die Konz. von PGE2, OPG und sOPGL bestimmt. Im ASG in vivo sowie nach 48h Inkubation in vitro wurde mittels Real-time RT-PCR die Expression von OPG, OPGL und COX-2 relativ quantifiziert.

Ergebnisse

Im ASG zeigte sich nach der Inkubation im Vergleich zur COX-2 (500-fache Induktion) in den unbehandelten Kontrollen eine geringere Veränderung der OPG/OPGL-Expression. Die OPG/OPGL Ratio in vivo (0,42) vergrößerte sich nach Inkub. in den Kontrollen bzw. unter BP auf 0,78 bzw. 0,93. Eine Abnahme der Ratio unter Dexametason (-0,7) konnte durch BP antagonisiert werden. Eine +0,8-fache COX-2-Induktion durch die BP (Clodronat>Alendronat) war durch SC-58125 antagonisierbar.Die ELISA zeigten analoge Veränderungen in den entsprechenden Konz. von PGE2, OPG & sOPGL.

Schlussfolgerungen

In der Therapie der gelenknahen, entzündlichen Osteoporose der mutilierenden cP könnten die osteoprotektiven BP eine Ergänzung zu primär anti-inflammatorischen Substanzen darstellen.