gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Validierung eines in-vitro Modells zur Simulation der Standphase des Ganges

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Christof Hurschler - Orthopädische Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover, Anna-von-Borries-Str. 1-7, 30625, Hannover, Phone: 0511/5354647
  • J. Emmerich - Orthopädische Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover
  • N. Wülker - Orthopädische Klinik und Poliklinik der Universität Tübingen

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO30-3

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu1028.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Hurschler et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Ziel dieser Studie war es einen Fußkinemator zu entwickeln, mit dem die Kinematik und Kinetik der Standphase des Ganges an in vitro Präparaten realistisch simuliert werden konnte.

Methoden

Die Standphase eines normalen Gangzyklus wurde an acht röntgenologisch unauffälligen Fußpräparaten simuliert (Alter 66±19 Jahre, männlich). Die Bodenreaktionskraft wurde durch eine sich neigende winkel- und kraftgeregelte Kreuzbühne, auf der eine Druckmessplatte montiert war, simuliert. Sieben kraftgesteuerte Hydraulikzylinder simulierten über Seilzüge die Muskelkräfte der langen Fußflexoren und -extensoren. Die Kinematik wurde mit einem Ultraschall-Lagebestimmungssystem gemessen.

Ergebnisse

Das Modell wurde mit den an gesunden Probanden gemessenen Daten sowie Literaturdaten hinsichtlich der Kinetik und Kinematik mit generell guter Übereinstimmung verifiziert. Die Bodenreaktionskraft (M-Kurve) zeigte keine oder nur geringe Unterschiede im Vergleich zu der Kurve, die an 76 Probanden ermittelt wurde (1.Peak: p=0.778; Minimum: p=0.776; 2.Peak: p=0.040). Die Ganglinie der Präparate zeigte im Vergleich zu den Probanden zwischen 50-100% der Standphase eine geringe aber statistisch signifikante Lateralisierung (p<0.001).

Schlussfolgerungen

Somit konnte ein Fußkinemator entwickelt werden, der abgesehen von der Lateralisierung der Ganglinie, eine realistische in vitro Simulation der Standphase des Ganges zu läßt und die Möglichkeit zur vorklinischen Erprobung von Sehnentransfers und Sprunggelenkprothesen hinsichtlich ihres kinetisch-kinematischen Verhaltens bietet.