gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Vergleich moderner Markerproteine im Serum und in der Synovialflüssigkeit bei fortgeschrittener Gonarthrose und rheumatoider Arthritis

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Stefan Andereya - Universitätsklinikum der RWTH Aachen, Orthopädische Klinik, Pauwelsstr. 30, 52074, Aachen, Phone: 0241/8089414, Fax: 0241/8082530
  • D.C. Wirtz - Universitätsklinikum der RWTH Aachen, Orthopädische Klinik, Pauwelsstr. 30, 52074, Aachen, Phone: 0241/8089414, Fax: 0241/8082530
  • F.U. Niethard - Universitätsklinikum der RWTH Aachen, Orthopädische Klinik, Pauwelsstr. 30, 52074, Aachen, Phone: 0241/8089414, Fax: 0241/8082530
  • U. Schneider - Universitätsklinikum der RWTH Aachen, Orthopädische Klinik, Pauwelsstr. 30, 52074, Aachen, Phone: 0241/8089414, Fax: 0241/8082530

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO28-4

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu1003.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Andereya et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Die obengenannten Erkrankungen manifestieren sich im fortgeschrittenen Stadium durch Knorpel- und Knochendestruktion. Die Studie vergleicht beide Erkrankungen anhand moderner Markerproteine.

Methoden

Von 17 Patienten mit fortgeschrittener Gonarthrose (Kellgren/Lawrence Stadium III/IV) und 8 Patienten mit ausgeprägter rheumatoider Arthritis (Steinbroker Stadium III/IV) wurden Serum- und Synovialproben vom schmerzhaften Kniegelenk entnommen und die Konzentrationen von MMP-1, MMP-3, MMP-13, COMP, TIMP und MIA mittels ELISA bestimmt und statistisch ausgewertet.

Ergebnisse

Die Serumkonzentrationen der meisten Proteine liegen deutlich niedriger als die Konzentrationen in der Synovialflüssigkeit, allerdings sind diese nur für MMP-3 und COMP statistisch signifikant. Ausnahme bildet das MMP-13. Hier liegen die Serumkonzentrationen höher als in der Synovialflüssigkeit. Die Konzentrationen für MIA und TIMP in der Synovialflüssigkeit liegen in der Gruppe der rheumatoiden Arthritis (RA) niedriger als in der Arthrose-Gruppe. Für COMP, MMP-1 und MMP-3 ergeben sich in der RA-Gruppe höhere Werte als in der Arthrose-Gruppe. Statistisch auffällige Werte zeigen sich hier nicht. Die Konzentrationen von MMP-13 (Synovia) liegen in beiden Gruppen auf gleichem Niveau.

Schlussfolgerungen

Obwohl die fortschreitende Arthrose und die RA gleichsam mit knorpeliger und knöcherner Destruktion des betroffenen Gelenkes einhergehen, zeigen sich deutliche Unterschiede in den für die Knorpeldegradation spezifischen Markerproteinen.