gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Freisetzung von aktivem GDF-5 Protein nach adenovirus-vermittelter Überexpression stimuliert Bandscheibenzellen von Kaninchen und Menschen in vitro

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Haili Wang - Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-969240, Fax: 06221-969288
  • M. Kröber - Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-969240, Fax: 06221-969288
  • M. Hanke - Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-969240, Fax: 06221-969288
  • R. Ries - Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-969240, Fax: 06221-969288
  • C. Schimid - Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-969240, Fax: 06221-969288
  • W. Poller - Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-969240, Fax: 06221-969288
  • W. Richter - Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-969240, Fax: 06221-969288

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO26-7

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0989.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Wang et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Wachstumfaktor GDF-5 kann ektopische Knorpel - oder Knochenbildung induzieren, in dem er die Proliferation und Differenzierung der Zellen stimuliert. Um die Wirkung von GDF-5 auf Bandscheibenzellen in vitro zu prüfen, wurde die biologischen Funktionen von GDF-5 in Bandscheibenzellen nach adenoviralem Gentransfer untersucht.

Methoden

Rekombinante Adenoviren zur Expression von GDF-5 wurden konstruiert und in Bandschei-benzellen von Kaninchen und Menschen infiziert. Die Produktion von GDF-5 Protein wurde durch Immunblot und ELISA quantifiziert und seine Wirkung auf Proliferation und Proteo-glykansynthese der Zellen mittels 3H-Thymidin und 35S-Sulfat-Markierung analysiert.

Ergebnisse

GDF-5 Protein wurde sowohl in Überständen als auch in Zelllysaten 7 Tage nach der Infekti-on detektiert und war bis 21 Tage noch nachweisbar. Etwa 50% des GDF-5 lag in aktiver Form vor. AdGDF-5 steigerte die Proliferation 1,8 fach in Nucleus Zellen und 3,2 fach in Annulus Zellen, konnte aber die Synthese von Proteoglykan und Kollagen nicht stimulieren.

Schlußfolgerung

Bandscheibenzellen können das von Adenovirus eingebrachte GDF-5 Gen in Proteinform produzieren, in aktiver Form sezernieren und von GDF-5 stimuliert werden. Ex vivo Genthe-rapie (Injektion von gentechnisch veränderten Zellen) könnte daher eine attraktive Methode zur länger anhaltenden Verabreichung von bioaktivem GDF-5 in Bandscheiben darstellen.