gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Langzeitergebnisse der Achillessehnenverlängerung (ASV) beim Spitzfuß des Hämophilen

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Thomas Wallny - Orthopädische Uniklinik, S.-Freud-Str. 25, 53127, Bonn, Phone: 02281874170, Fax: 02282879091
  • P. Pennekamp - Orthopädische Uniklinik, S.-Freud-Str. 25, 53127, Bonn, Phone: 02281874170, Fax: 02282879091
  • C. Kraft - Orthopädische Uniklinik, S.-Freud-Str. 25, 53127, Bonn, Phone: 02281874170, Fax: 02282879091
  • O. Schmitt - Orthopädische Uniklinik, S.-Freud-Str. 25, 53127, Bonn, Phone: 02281874170, Fax: 02282879091

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO23-1

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0958.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Wallny et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Welchen Effekt hat die ASV auf klinische und radiologische Entwicklung des Sprunggelenkes?

Methode

Es wurden 30 Spitzfüße von Hämophilen mit einer Achillessehnenverlängerung versorgt. Von diesen konnten 23 (bei prospektiver Datenerfassung 2x pro Jahr) durchschnittlich 11 Jahre postop. untersucht werden. Das Durchschnittsalter betrug 28.7 Jahre (14-46). Die klinischen Ergebnisse wurden durch den Score des Advisory Committee der World Federation of Haemophilia (WFH), die radiolog. Daten durch den Pettersson - Score erhoben. Die präoperative Spitzfußstellung betrug im Schnitt 21°.

Ergebnisse

Die durchschnittliche Spitzfussstellung betrug postop. 10° (4 bis 20°). 20/23 (87%) waren im Vergleich zur präop. Spitzfussstellung verbessert, bei lediglich 7 Pat. konnte die Spitzfußstellung komplett korrigiert werden. Der Gesamtbewegungsumfang in Dorsal- und Plantarflexion war bei 8 Pat. verbessert (durchschn. 10 Grad), bei 15 verschlechtert (durchschn. 9 Grad), d.h. eine Verbesserung der Plantarflexion ging häufig mit einer Verschlechterung der Dorsalflexion einher. Der klinische Score verbesserte sich durchschn. von 4,2 auf 2,7, der radiol. Score verschlechterte sich von 4,4 auf 6,9 Punkte. Insbesondere Beweglichkeit und Schmerzen waren postop. gebessert.

Fazit

Die Verlängerung hatte - obwohl keine Operation am Sprunggelenk durchgeführt wurde - auch einen Einfluss auf die vom Patienten im Sprunggelenk empfundenen Schmerzen. Es darf die Vermutung geäußert werden, dass das physiologischere Abrollverhalten die Gelenkstrukturen entlastet.