gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Die prospektive Korsettstudie Münster - vorläufige Ergebnisse

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Viola Bullmann - Allgemeine Orthopädie, Universitätsklinikum Münster, Albert-Schweitzer-Str. 33, 48149, Münster, Phone: 0251/8348002, Fax: 0251/8347989
  • H. Halm - Allgemeine Orthopädie, Universitätsklinikum Münster, Albert-Schweitzer-Str. 33, 48149, Münster, Phone: 0251/8348002, Fax: 0251/8347989
  • T. Lerner - Allgemeine Orthopädie, Universitätsklinikum Münster, Albert-Schweitzer-Str. 33, 48149, Münster, Phone: 0251/8348002, Fax: 0251/8347989
  • L. Hackenberg - Allgemeine Orthopädie, Universitätsklinikum Münster, Albert-Schweitzer-Str. 33, 48149, Münster, Phone: 0251/8348002, Fax: 0251/8347989
  • U. Liljenqvist - Allgemeine Orthopädie, Universitätsklinikum Münster, Albert-Schweitzer-Str. 33, 48149, Münster, Phone: 0251/8348002, Fax: 0251/8347989

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO16-5

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0908.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Bullmann et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Mit der vorliegenden Studie soll die Effektivität der Korsettbehandlung überprüft werden.

Methoden

Einschlußkriterien umfaßten idiop.Natur der Skoliose und die erstmalige Behandlung durch uns mittels einer Cheneau-Orthese. Die Abschulung erfolgt nach Abschluß des Skelettwachstums. Vor Korsetttherapiebeginn wurden Rö-GWS im Stand in 2 Ebenen und Bending zur Flexibilitätsbestimmung angefertigt. Gegenstand der prospektiven Datenerhebung radiologischer Parameter waren Cobbwinkel, Rotation in der Meßmethode nach Perdriolle, Schulterstand, Rumpfüberhang sowie das seitliche Profil. Ein Korsettversagen wurde definiert mit einer Progredienz der Krümmung von mindestens 10° nach Cobb.

Ergebnisse

Zwischen 1994 und 1997 wurden über 70 Pat.in die Studie eingeschlossen. Wir berichten über 41 Pat., die die Korsettbehandlung abgeschlossen haben und bei denen Wirbelsäulenganzaufnahmen mindestens 36 Monate nach Korsettabschulung vorliegen. Der Cobbwinkel vor Korsettbehandlung betrug durchschnittlich 31,2° (24°-40°) und korrigierte sich im Bending auf 6,4° (-12°-22°), Korrektur im Korsett 17,8° (-6°-38°) und nach Abschulung 35,3° (12°-70°). Die Rotation des Scheitelwirbels korrigierte sich von 16,6° vor Beh.auf 11,7° während der Beh.und betrug 20,2° nach Behandlungsabschluß. Der Kyphosewinkel vor Behandlungsbeginn betrug durchschnittlich 23,6°, während der Behandlung 18,1° und nach Korsettabschulung 28,8°. Bei insgesamt 8 Pat.mußte eine operative Instrumentationsspondylodese durchgeführt.

Schlussfolgerungen

Schlußfolgernd gab es in der vorliegenden Patientengruppe 30 % Korsettversager.