gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Transkulturelle Anpassung des " Neck Pain and Disability" Fragebogens für deutschsprachige Patienten

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Friedrich H Bremerich - Schulthess Klinik, Lengghalde 2, 8008, Zuerich, Phone: 0041 1 3857171
  • A.F. Mannion - Schulthess Klinik, Lengghalde 2, 8008, Zuerich, Phone: 0041 1 3857171
  • D. Grob - Schulthess Klinik, Lengghalde 2, 8008, Zuerich, Phone: 0041 1 3857171
  • H. Baumgartner - Schulthess Klinik, Lengghalde 2, 8008, Zuerich, Phone: 0041 1 3857171

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO9-2

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0845.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Bremerich et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

In der Beurteilung des postoperativen Outcome werden patientenorientierte Untersuchungsmethoden nach chirurgischen Eingriffen immer wichtiger. Selbst in englischer Sprache existieren für Patienten mit Nackenbeschwerden nur wenige Fragebögen.

Fragestellung

Ziel war es einen reliablen und validen Fragebogen für solche Patienten in die deutsche Sprache zu übersetzen.

Methoden

Nach der Methode der AAOS wurde eine deutsche Übersetzung des englischen Originales erstellt. 23 Patienten mit chronischen Nackenbeschwerden beantworteten den Fragebogen zweimal innerhalb von zwei Wochen. Danach wurde der Fragebogen in einer unabhängigen Studie von 80 Patienten ausgefüllt (im Mittel sieben Jahre nach einer HWS-Operation).

Ergebnisse

Die interne Konsistenz des Fragebogens war sehr hoch (Cronbach`s Alpha=0.98), ebenso der "intraclass"-Korrelationskoeffizient für die test-retest-Reliabilität (R=o.98). Anhand des Fragebogens konnte zwischen Patienten mit gutem subjektivem Ergebnis (MW36.3(SD24)) und solchem mit schlechtem operativen Ergebnis (MW61.6(SD28);p=0.005) unterschieden werden. Ausserdem korrelierte er mit dem ebenfalls kontrollierten Bewegungsausmass der Halswirbelsäule (sagittal r=0.39,p=0.007;horizontal r=0.33,p=0.005)

Schlussfolgerungen

Diese Übersetzung des Fragebogens ist für deutschsprachige Patienten mit Nackenbeschwerden valide und reliabel. Demzufolge ist dieser Fragebogen für die Erfassung und Auswertung patientenorientierter Befragungen ein wertvolles und verlässliches Instrument.