gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Einfluss der Cage Geometrie auf das sagittale Alignment der LWS nach polysegmentaler, instrumentierter PLIF

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Stefan Gödde - Orthopädische Universitätsklinik Homburg, Kirrberger Strasse, 66421, Homburg, Phone: 06841-16-24520, Fax: 06841-16-24516
  • E. Fritsch - Orthopädische Universitätsklinik Homburg, Kirrberger Strasse, 66421, Homburg, Phone: 06841-16-24520, Fax: 06841-16-24516

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO6-1

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0817.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Gödde et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung

Ziel der Studie war die Bestimmung verschiedener Indizes des lumbalen Alignments nach instrumentierter, polysegmentaler dorsaler Spondylodese (PLIF) in Abhängigkeit von der Geometrie des intersomatischen Implantates.

Patienten und Methoden

Auf seitlichen, im Stehen angefertigten Röntgenbildern wurden nach standardisierter, instrumentierter dorsaler Spondylodese zwischen L2 und S1 mit Carbon Käfigen und Fixateur interne die lumbale und segmentale Lordose sowie die lumbale und sakrale Neigung bestimmt. Bei 21 Patienten (10 bi- und 11 trisegmentale Fusionen) wurde ein rechteckiger Carbon Käfig (Brantigan®,AcroMed) verwendet, bei 20 Patienten (9 bi- und 11 trisegmentale Fusionen) ein trapezoidförmiger Carbon Käfig (Telamon®,Medtronic Sofamor Danek).

Ergebnisse

Der NU-Zeitraum betrug 22 Monate. Praeoperativ bestanden keine Unterschiede zwischen den Indizes der beiden Gruppen. Postoperativ sank die segmentale Lordose der fusionierten Segmente mit einem rechteckigen Carbon Käfig signifikant: -1°/L2-3, -3°/L3-4, -2°/L4-5, -1°/L5-S1. Mit einem trapezoidförmigen Carbon Käfig nahm die segmentale Lordose signifikant zu: +2°/L2-3, +2°/L3-4, +5°/L4-5, +5°/L5-S1. Die lumbale Lordose, die lumbale und sakrale Neigung zeigten gegensätzliche Trends, signifikante Unterschiede wurden aber nicht nachgewiesen.

Schlussfolgerung

Die Käfig Geometrie hat einen signifikanten Einfluß auf das lumbale Alignment bei der instrumentierten dorsalen Spondylodese (PLIF). Trapezoidförmige Käfige erscheinen der besseren Rekonstruktion des Alignments wegen rechteckigen Käfigen überlegen.