gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Ergebnisse nach Anteromedialisierung der Tuberositas tibiae (Operation nach Fulkerson) bei isolierter Retropatellararthrose.

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Oliver Steimer - Orthopädische Universitätsklinik Homburg/Saar, Kirrbergerstr., 66421, Homburg, Phone: 06841-1624520, Fax: 06841-1624866
  • R. Seil - Orthopädische Universitätsklinik Homburg/Saar, Kirrbergerstr., 66421, Homburg, Phone: 06841-1624520, Fax: 06841-1624866
  • D. Kohn - Orthopädische Universitätsklinik Homburg/Saar, Kirrbergerstr., 66421, Homburg, Phone: 06841-1624520, Fax: 06841-1624866

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO2-5

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0794.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Steimer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Bei isolierter Retropatellararthrose werden in der Literatur unterschiedliche Operationsverfahren zur Schmerzreduktion und zur Vermeidung der Arthoseprogredienz diskutiert. Ziel dieser retrospektiven klinischen Studie war es mit dem IKDC-Score und der visuellen Analogskala (VAS) den Erfolg der Versetzung der Tuberositas tibiae nach Fulkerson zu erfassen.

Methoden

Bei 15 Patienten (9w, 6m, Durchschnittsalter 42 Jahre) mit isolierter Retropatellararthrose wurde eine Anteromedialisierung der Tuberositas tibiae durchgeführt. Der mittlere post-OP Untersuchungszeitraum betrug 2,3 Jahre. Das operierte Kniegelenk wurde mit dem IKDC-Score und der VAS prä- und postoperativ beurteilt. Die statistische Auswertung erfolgte mittels t-Test und dem Wilcoxon-Vorzeichen-Test.

Ergebnisse

Es zeigte sich eine signifikante (p<0,01) Verbesserung im IKDC-Score von präoperativ 47,6(±22,4) auf postoperativ 73,9(±22,2) Punkte. Die Beurteilung der patellofemoralen Krepitation mit dem IKDC Gruppengrad (Gruppengrad A-D, A=normal, D=deutlich abnormal) ergab 9xB,2xC,4xD. Die Auswertung der VAS ergab eine signifikante Verbesserung (p<0,01) der Schmerzintensität von 7,4(±1,9) auf 3(±2,5) Punkte (0=kein,10=unerträglicher Schmerz). Die mittlere Beweglichkeit des Kniegelenkes lag bei Nachuntersuchung bei Fl/Ex 135°(±3,8)-0-5°(±4,6).

Schlussfolgerungen

Durch eine anteromediale Versetzung der Tuberositas tibia nach Fulkerson konnte bei den nachuntersuchten Patienten mit isolierter Retropatellararthrose eine signifikante Verbesserung in der subjektiven Beurteilung des betroffenen Kniegelenkes erzielt werden.