gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Die reorientierende subtalare Arthrodese zur Korrektur fehlverheilter intraartikulärer Fersenbeinfrakturen

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Stefan Rammelt - Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinikum 'Carl Gustav Carus' der TU, Fetscherstr. 74, 01307, Dresden, Phone: 0351 458 3777, Fax: 0351 458 4307
  • R. Grass - Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinikum 'Carl Gustav Carus' der TU, Fetscherstr. 74, 01307, Dresden, Phone: 0351 458 3777, Fax: 0351 458 4307
  • A. Biewener - Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinikum 'Carl Gustav Carus' der TU, Fetscherstr. 74, 01307, Dresden, Phone: 0351 458 3777, Fax: 0351 458 4307
  • H. Zwipp - Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinikum 'Carl Gustav Carus' der TU, Fetscherstr. 74, 01307, Dresden, Phone: 0351 458 3777, Fax: 0351 458 4307

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguM1-8

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0782.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Rammelt et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Konservativ behandelte dislozierte Fersenbeinfrakturen resultieren häufig in schmerzhaften Arthrosen und Fußdeformitäten mit Verkürzung, Verbreiterung und Varusfehlstellung des Rückfußes.

Methoden

In einem 5-Jahres-Zeitraum wurden 31 Patienten (Alter 38,5 a) mit fehlverheilten unilateralen Fersenbeinfrakturen im Mittel 36 Monate nach der Verletzung einer reorientierenden Schraubenarthrodese des Subtalargelenkes zugeführt. Die Patienten wurden prospektiv erfasst und einer standardisierten Vor- und Nachuntersuchung zugeführt. Die Arthrodese erfolgte über einen posterolateralen Zugang. Die Höhenminderung und Varus-/Valgus-Stellung wurde durch zwei entsprechend geformte trikortikale Knochenspäne korrigiert.

Ergebnisse

Postoperativ wurde in je einem Fall (3,4%) eine Weichteilinfektion bzw. Knochenspan-Dislokation gesehen. 33 Monate postoperativ war die Arthrodese in allen 31 Fällen vollständig konsolidiert. Der funktionelle AOFAS Score verbesserte sich hochsignifikant 23.5 präoperativ auf 73,2 zur Nachuntersuchung (p<0.001). Im Seitenvergleich wurde die talocalcaneare Höhe um 61,8%, die Talometatarsale Achse um 46,5% sowie die Talusneigung um 38,5% korrigiert. Die pedographisch ermittelte vermehrte Lastaufnahme von Ferse, medialem Fußballen und Großzehe korrelierte mit einem höheren Score sowie einer größeren talocalcanearen Höhe (p<0.05).

Schlussfolgerungen

Die reorientierende subtalare Arthrodese erlaubt die Rehabilitation nach fehlverheilten intraartikulären Calcaneusfrakturen bei einer guten Korrelation von funktionellem, radiologischen und pedographischen Ergebnis.