gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Die Behandlung der Funktionsstörung des distalen Radioulnargelenks mit der Operation nach Sauve- Kapandji

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Wolfgang Daecke - Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstraße 200, 69033, Heidelberg, Phone: 06221/966320
  • A.K. Martini - Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstraße 200, 69033, Heidelberg, Phone: 06221/966320

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguL2-3

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0759.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Daecke et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Die Operation nach Sauve- Kapandji wird bei der Funktionsstörung des DRUG angewendet. Ziel dieser retrospektiven Studie war die Analyse der Operationsindikation, die Erfassung der subjektiven, funktionellen und radiologischen Ergebnisse, sowie die Erfassung der Früh- bzw. Spätkomplikationen nach erfolgter Sauve- Kapandji Operation.

Methoden

Die Ergebnisse basieren auf 56 Operationen die zwischen 1989 und 2002 erfolgten. Der mittlere Nachuntersuchungszeitraum betrug 5,9±3,6 Jahre. Indikation für die Operation war am häufigsten die Arthrose oder Dislokation im DRUG nach Radiusfraktur.

Ergebnisse

Bei 94% der Patienten konnte eine Schmerzreduktion erzielt werden. Eine uneingeschränkte subjektive Belastbarkeit des Armes wurde jedoch nur bei 53 % erreicht. 4 Patienten zeigten klinische Zeichen eines Ulna Impingement Syndroms bei kurzer proximaler Ulna. Die Zunahme des Bewegungsumfangs des Handgelenks war in allen Ebenen signifikant. Der postoperative DASH Score betrug 22,6±20,0 Punkte, der Mayo Wrist Score 79,5±14,6. Als Frühkomplikationen war ein Schraubenbruch der Arthrodese des distalen Radio- Ulna- Gelenks und eine Reflexdystrophie zu beobachten. Als einzige Spätkomplikationen 10 Jahren postoperativ, war eine beginnende Arthrose im Humero- Radialen Gelenk festzustellen.

Schlussfolgerungen

Mit der Sauve- Kapandji Operation besteht bei entsprechender Indikation auch langfristig eine zuverlässige und komplikationsarme Therapie für die Behandlung der bewegungseinschränkenden Arthrose oder Instabilität des DRUGs.