gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Vergleich zweier Endoprothesentypen bei der Versorgung der MCP- und PIP-Gelenke der Rheumatischen Hand

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Karin Richter - Orthopädische Klinik am Klinikum Neubrandenburg, Klosterberg 1a, 17087, Altentreptow, Phone: 03961/263502, Fax: 03961/263511
  • T. Jäckle - Chirurgische Klinik am Müritz-Klinikum Waren
  • D. Ganzer - Orthopädische Klinik am Klinikum Neubrandenburg

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguL1-11

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0755.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Richter et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

- Funktionalität und Patientenzufriedenheit nach Fingerendoprothesenimplantation bei Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis. - Swansonprothese versus RM Fingerprothese (PEEK) von Mathys. - Bessere Funktionalität der "Mathysprothese" wurde hypothetisch erwartet.

Methodik

Von 1997 bis 2000 implantierten wir 108 Fingerprothesen bei 46 Patienten. Davon 86 Swansonprothesen und 22 "Mathysprothesen" bei 6 Männern und 40 Frauen mit einem durchschnittlichen Alter von 64 Jahren. Es ist eine retrospektive, einfach blinde Studie. Die klinische Auswertung erfolgte nach dem Buck-Gramcko-Score.

Ergebnisse

Luxationen, Infektionen und frühzeitige Lockerungen wurden bei beiden Modellen in diesem Zeitraum nicht beobachtet. Retrospektiv zeigt sich bei den "Mathysprothesen" im Vergleich zu den Swansonprothesen eine signifikant verbesserte Funktionalität. Diese schloss die Beweglichkeit und die Achskorrektur mit ein.

Schlussfolgerung

Die "Mathysprothese" zeigt retrospektiv über den beobachteten Zeitraum gute klinische und funktionelle Ergebnisse. Langzeitergebnisse, insbesondere hinsichtlich der Lockerungsrate, stehen noch aus.