gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Die Arthroplastik des MCP-Gelenkes beim Rheumatiker mittels ungekoppelter, zementfreier HM-Prothese-mittelfristige Ergebnisse

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Marco Kettrukat - Auguste-Viktoria-Klinik, Orthopädisches Krankenhaus, Bad Oeynhausen, Am Kokturkanal 2, 32545, Bad Oeynhausen, Phone: 01726944586
  • F.W. Hagena - Auguste-Viktoria-Klinik, Orthopädisches Krankenhaus, Bad Oeynhausen, Am Kokturkanal 2, 32545, Bad Oeynhausen, Phone: 01726944586

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguL1-6

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0750.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Kettrukat et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Problem und Fragestellung

Bei 80% der Patienten mit rheumatoider Arthritis kommt es zur einer Beteiligung der MCP-Gelenke mit zunehmender Destruktion. Erste Ergebnisse in der Versorgung der MCP-Gelenke mittels der zementfreien, ungekoppelten HM-Prothese zeigten im modifizierten Design deutlich verbesserte funktionelle Ergebnisse bei sicherer Schmerzreduktion und knöcherner Integration.

Material und Methoden

In einer prospektiven Studie wurden bei 40 Prothesen bei 16 Patienten die MCP-Gelenke mittels der zementfreien, ungekoppelten HM-Prothese versorgt. Die mittlere Follow-up-Zeit beträgt 18 Monate (14 - 24 Monate). Eine klinische und radiologische Nachuntersuchung konnte in allen Fällen vor, 3,6,12,18 und 24 Monaten durchgeführt werden.

Ergebnisse

In allen Fällen fand sich eine knöcherne Integration und hochsignifikante Schmerzreduktion. Ein Infekt trat nicht auf. In allen Fällen kam es zu einer hochsignifikanten Verbesserung der Beweglichkeit ( F/E präop 50/19/0; postop 70/0/0). Ulnardeviation , Finger und Handkraft zeigten im Follow-Up keine signifikanten Änderungen.In zwei Fällen mußte 12 Monaten postop eine Beugesehnensynovektomie durchgeführt werden, in einem Fall eine Rezentrierung der Strecksehnen 12 Monaten postop. Eine Subluxation oder Luxation trat in keinem Fall auf.

Schlußfolgerungen

Durch das modifizierte Design der HM-Prothese kommt es zu keiner Luxation oder Luxation im Bereich der Prothesen. Bei deutlich verbessertem funktionellem Ergebnis kann in allen Fällen sichere Schmerzreduktion erreicht werden.