gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Mittelfristige Ergebnisse der Allofit-Pfanne (klinische, radiologische und EBRA-Ergebnisse)

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Peter Zenz - Orthopädisches Zentrum, Otto-Wagner Spital Wien, Sanatoriumstr.2, A-1140, Wien, Phone: +43-1-91060, Fax: +43-1-91060-43009
  • H. Knechtel - Orthopädisches Zentrum, Otto-Wagner Spital Wien, Sanatoriumstr.2, A-1140, Wien, Phone: +43-1-91060, Fax: +43-1-91060-43009
  • W. Schwägerl - Orthopädisches Zentrum, Otto-Wagner Spital Wien, Sanatoriumstr.2, A-1140, Wien, Phone: +43-1-91060, Fax: +43-1-91060-43009

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguK19-4

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0704.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Zenz et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Retrospektive Analyse der klinischen und radiologischen Ergebnisse und Wanderungsanalyse nach Implantation der Primärpfanne Allofit .

Methodik

88 der ersten Fälle nach Implantation der Allofit-Primärpfanne konnten mit einem mittleren Nachuntersuchungsintervall von 75 Monaten (53-95) klinisch und radiologisch beurteilt werden. Es handelt sich um 67 Frauen und 21 Männer mit einem durchschnittlichen Alter von 65 Jahren (31-85). In einer Untergruppe von 70 Fällen konnte eine Migrationsanalyse mittels EBRA (Ein Bild Röntgen Analyse) in den ersten 2-4 Jahren durchgeführt werden.

Ergebnisse

Die Migrationsanalyse zeigte in den ersten 2-4 Jahren eine Wanderungsrate von 0,45mm (0,42-0,72), somit waren alle so überprüften Implantate als stabil einzustufen. Der Harris Hip Score in der Primärgruppe war postoperativ 92 (53-100), es fanden sich keine radiologischen Lockerungszeichen und kein Fall von aseptischer Lockerung. Es kam zu zwei Fällen von septischer Lockerung und zwei Luxationen.

Schlußfolgerung

Die mittelfristigen klinischen Ergebnisse dieses Pfannensystems sind befriedigend bei einer sehr niedrigen Komplikationsrate. Weitere Beobachtungen der Langzeitergebnisse sind noch erforderlich.