gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Frühe Ergebnisse der Druckscheibenprothese in der Behandlung der posttraumatischen Coxarthrose

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Torsten Gerich - Medizinische Hochschule Hannover, Carl Neuberg Str. 1, 30625, Hannover, Phone: 0511 / 532-2050, Fax: 0511 / 532-5877
  • B. Zelle - Medizinische Hochschule Hannover, Carl Neuberg Str. 1, 30625, Hannover, Phone: 0511 / 532-2050, Fax: 0511 / 532-5877
  • H.-C. Pape - Medizinische Hochschule Hannover, Carl Neuberg Str. 1, 30625, Hannover, Phone: 0511 / 532-2050, Fax: 0511 / 532-5877
  • L. Bastian - Medizinische Hochschule Hannover, Carl Neuberg Str. 1, 30625, Hannover, Phone: 0511 / 532-2050, Fax: 0511 / 532-5877
  • C. Krettek - Medizinische Hochschule Hannover, Carl Neuberg Str. 1, 30625, Hannover, Phone: 0511 / 532-2050, Fax: 0511 / 532-5877

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguK14-4

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0660.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Gerich et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Retrospektiv wurde untersucht, ob Patienten mit posttraumatischer Arthrose (ptA,G-I) im kurzfristigen Nachuntersuchungsintervall nach Implantation der Druckscheibenprothese (DSP) im gleichen Maße profitieren wie Patienten mit anderen Indikationen (G-II).

Methoden

Zwischen 1997 und 2001 wurden 59 DSP bei 53 Patienten implantiert. Die Indikationen verteilten sich auf ptA (n=25, G-I), Hüftkopfnekrose (n=13), primäre Arthrose (n=11) und andere (n=10) (G-II). Parameter der Nachuntersuchung waren: Röntgen, Harris-Hip-Score (HHS), Hüftgelenks- und Laschenschmerzen (VAS). Alter bei OP: G-I 37J (23-60) und G-II 43J (21-62); Statistik: t-Test für unabhängige Stichproben.

Ergebnisse

48 Patienten wurden nach 29M (G-I) bzw. 23M (G-II) untersucht. Bei rezidivierender Luxation erfolgte in G-I ein Prothesenwechsel. In G-II erfolgten 3 Schaftwechsel wegen Lockerung. In 2 Fällen erfolgte ein Pfannenwechsel, davon 1 Patient mit ptA. Hüftschmerzen betrugen in G-I auf der VAS (0-10) 2,8, G-II 2,4. Laschenschmerzen lagen in G-I bei 2,8; in G-II 3,6. Der mittlere HHS lag in G-I bei 69,2 (36-100); in G-II 72,9 (34-100). Unterschiede für Hüftschmerzen (p=0,60), Laschenschmerzen (p=0,60), CCD-Winkel und HHS (p=0,54) waren statistisch nicht signifikant.

Schlussfolgerungen

Patienten mit posttraumatischen Veränderungen und vorangegangenen Operationen zeigen ein vergleichbares Ergebnis wie Patienten mit anderen Indikationen. Die kurzfristigen Ergebnisse zeigen eine hohe Frühlockerungsrate. Indikation und das Design des DSP-Konus müssen diskutiert werden.