gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Die postoperative Vermessung von Knieendoprothesen - Möglichkeiten eines CT basierten Meßsystems

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Matthias Wiese - Orthopädische Universitätsklinik St. Josef Hopital Bochum, Gudrunstr. 56, 44791, Bochum, Phone: 0234/5090, Fax: 0234 509 2533
  • R.-E. Willburger - Orthopädische Universitätsklinik St. Josef Hopital Bochum, Gudrunstr. 56, 44791, Bochum, Phone: 0234/5090, Fax: 0234 509 2533
  • M. Stockheim - Orthopädische Universitätsklinik St. Josef Hopital Bochum, Gudrunstr. 56, 44791, Bochum, Phone: 0234/5090, Fax: 0234 509 2533
  • H. Hahn - Orthopädische Universitätsklinik St. Josef Hopital Bochum, Gudrunstr. 56, 44791, Bochum, Phone: 0234/5090, Fax: 0234 509 2533
  • K. Schmidt - Orthopädische Universitätsklinik St. Josef Hopital Bochum, Gudrunstr. 56, 44791, Bochum, Phone: 0234/5090, Fax: 0234 509 2533
  • R. Haaker - Orthopädische Universitätsklinik St. Josef Hopital Bochum, Gudrunstr. 56, 44791, Bochum, Phone: 0234/5090, Fax: 0234 509 2533
  • F. Rubenthaler - Orthopädische Universitätsklinik St. Josef Hopital Bochum, Gudrunstr. 56, 44791, Bochum, Phone: 0234/5090, Fax: 0234 509 2533

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguK8-12

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0611.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Wiese et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Jian und Insall zeigten 1989 an einem Femur, das der Winkel zwischen einem eingebrachten Markraumstab und dem Schaft zwischen 4,5° und 7° variiert. (p< 0.01) Sowohl die Femurschaftanteversion als auch die mechanische und anatomische Femurachse wurden signifikant von der Rotation beinflußt. (p< 0,01) Wrigth / Trebel und Feinstein zeigten bereits 1991 an verschiedenen Präparaten die Abhängigkeit der Messung von der Beugekontraktur auf Beinachsenaufnahmen. Bei 30° Beugekontraktur konnten Messwerte zwischen 9,7 und -0,7° festgestellt werden. Die Interobserver Streubreite der Messfehler war kleiner als die Abhängigkeit von der Beugestellung des Kniegelenkes zum Zeitpunkt der Aufnahme. Aus diesen Literaturangaben und aus unseren eigenen Erfahrungen mit der Vermessung von post operativen Röntgenbildern folgerten wir die Notwendigkeit ein Messsystem zu entwickeln welches unabhängig von der Position des Beines zum Zeitpunkt der Aufnahmenerstellung verlässliche und reproduzierbare Messwerte liefert.

Methoden

In Zusammenarbeit mit dem Center for Medical Diagnostic Systems and Visualization, Universität Bremen entwickelten wir eine Meßsystem, welches unabhängig von Projektionen oder Lagerungsunterschieden bei der Erstellung der Aufnahmen valide Werte für die Beinachse angibt. Zur Vermessung wurden zunächst die anatomischen und mechanischen Achsen der Knochen ermittelt.

Ergebnisse

Die Interobserver Variation lag zwischen 0,5 und 1 °. Neben der Bestimmung der Beinachse konnten auch die implantierten Prothesenteile genau vermessen werden.