gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Langzeitergebnisse von Knieendoprothesen bei Rheumatikern

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Hans Mau - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-965
  • M. Schneider - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-965
  • V. Ewerbeck - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-965
  • S.J. Breusch - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-965

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguK7-10

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0597.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Mau et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

In der Literatur sind nur wenige Langzeituntersuchungen der Ergebnisse von Knieendoprothesen bei Rheumatikern bekannt.

Methoden

139 konsekutive zementierte Knieendoprothesen bei 99 Patienten, die vor 1992 implantiert wurden, wurden retropsektiv klinisch und radiologisch nachuntersucht.

Ergebnisse

Das Alter zum Zeitpunkt der Operation betrug durchschnittlich 61 (34-80) Jahre. Der mittlere Nachuntersuchungszeitraum betrug 9.2 (0.2-19.3) Jahre. Die Gesamtüberlebensrate der Prothesen betrug 89,7% nach 10 und 72% nach 15 Jahren. Ein Drittel der Revisionen war aufgrund von Patellakomplikationen notwendig. Der American knee society score verbesserte sich von 23.4 präoperativ auf 78.4 (50.4% exzellent, 26.5% gut, 6% mässig, 17.1% schlecht) zum Zeitpunkt der Nachuntersuchung. Der funktionelle Score verbesserte sich nur gering von 35 präoperative auf 40.7 zum Zeitpunkt der Nachuntersuchung. 67.6% der Patienten hatten keine oder nur leichte, 29.7% mäßiggradige und 2,7% starke Schmerzen.

Schlussfolgerungen

Die Knieendoprothetik zeigt im Langzeitverlauf befriedigende Ergebnisse beim Rheumatiker. In dieser Untersuchung waren Patellakomplikationen neben der aseptischen Lockerung die häufigste Ursache zur Revision.