gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Untersuchung zur Kinematik im Bereich des Scapho-Trapezio-Trapezoidalgelenks der menschlichen Hand bei Zirkumduktion des Daumens

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Frank Essers - Auguste-Viktoria-Klinik Bad Oeynhausen, Gutenbergstr.12, 32427, Minden, Phone: 0571-5090383, Fax: 0571-8293356

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguI4-9

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0563.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Essers.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Experimentelle Untersuchung des Einflusses der STT-Ligamente auf die Kinematik des STT-Gelenks bei Daumenzirkumduktion

Methoden

Mittels eines Magnetfeldmesssystems. Sensoren im MT 1, Trapezium + Scaphoid. Aufzeichnung einer kontinuierlichen Bewegung im radialen Karpus während Zirkumduktion des Daumens. Simulation von vier verschiedenen Belastungs- und Bandzuständen, in 5 Handgelenkpositionen an 9 frischgefrorenen Leichenhänden: Intaktes STT-Gelenk ohne und mit Muskelanspannung, STT-Dissoziation ohne und mit Muskelanspannung.

Ergebnisse

Zirkumduktion des Daumens induziert eine Bewegung im STT-Gelenk in Rotation um wenige Grade und in Translation um Bruchteile von Millimetern. Der Bewegungsumfang innerhalb des STT-Gelenks ist bei Flexion des Handgelenks geringer als bei Extension, bei radialer Deviation geringer als bei ulnarer Deviation. Der Bewegungsumfang im STT-Gelenk ist bei intakten Ligamenten geringer als bei durchtrennten Ligamenten. Zirkumduktion des Daumens induziert eine gleichgerichtete Bewegung im STT-Gelenk.

Schlussfolgerungen

Aufgrund der vorliegenden Arbeit kann gefolgert werden, daß durch Daumenbewegung eine gleichgerichtete Bewegungsinduktion, deren Umfang von der Handgelenkposition abhängt, auf das Scaphoid im STT-Gelenk ausgeübt wird, Ligamentläsionen führen zu einer Bewegungsumfangszunahme im Sinne einer Destabilisierungstendenz. Diese Kinematik hat vermutlich eine modulierende Funktion bei der Progredienz von degenerativen karpalen Erkrankungen und sollte deshalb bei konservativen und operativen Behandlungskonzepten berücksichtigt werden.