gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Evidenzbasierter Wirksamkeitsnachweis einer Komplextherapie mit Manueller Medizin und Physiotherapie auf die Förderung grobmotorischer Fähigkeiten (gF) bei Zerebralparese (cP)

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Henning Lohse-Busch - Ambulanz für Manuelle Medizin, Im Rheintal 5, 79189, Bad Krozingen, Phone: 07633-408836, Fax: 07633-408842
  • M. Kraemer - Ambulanz für Manuelle Medizin, Im Rheintal 5, 79189, Bad Krozingen, Phone: 07633-408836, Fax: 07633-408842
  • U. Reime - Ambulanz für Manuelle Medizin, Im Rheintal 5, 79189, Bad Krozingen, Phone: 07633-408836, Fax: 07633-408842
  • M. Riedel - Ambulanz für Manuelle Medizin, Im Rheintal 5, 79189, Bad Krozingen, Phone: 07633-408836, Fax: 07633-408842

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguF11-5

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0504.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Lohse-Busch et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Ist ein langfristiger Effekt auf die Förderung gF bei cP-Kindern mit einer 2-wöchigen Komplextherapie aus Manueller Medizin und Physiotherapie zu erzielen.

Methodik

Randomisierte, longitudinale Kohortenstudie mit historischer Kontrollgruppe und follow-up nach 8 Monaten unter Wahrung der Vorgaben der "good clinical practice" für Studien mit Kindern.

Meßmethoden: Gross Motor Function Measure, Gross Motor Function Classification System.

Teilnehmer: 80 cP-Kinder, davon hatten 54 mehr als 90% ihrer voraussagbaren gF erreicht (Rosenbaum). Ausschluß von 19 Kindern wegen prospektiv festgelegter medizinischer Kriterien. Ausscheiden von 17 Kindern wegen organisatorischer Probleme der Eltern. Nach 7.01 Monaten Nachuntersuchung von 18 Kindern. 15 Kinder bekamen dann eine 2. Komplexbehandlung.

Ergebnisse

Die 80 Kinder verbesserten ihre gF um 7,2 % während 2 Wochen. Die mit der Kontrollgruppe zu vergleichenden 54 älteren Kinder gewannen 6,8%. Nach durchschnittlich 7,01 Monaten verbesserten sich die nachuntersuchten 18 Kinder nochmals um 3,1%, also insgesamt um 9,9%. 15 Kinder, die einer zweiten Behandlungsserie unterzogen wurden, gewannen dabei weitere 8,3 % ihrer gF hinzu. Diese 15 Kinder erreichten über die gesamte Studienzeit von 8 Monaten 17,55% ihrer grobmotorischen Ausgangsleistung, obwohl die Verbesserung im Vergleich zur historischen Kontrollgruppe nur noch maximal 10% hätte betragen sollen. Die Ergebnisse sind statistisch signifikant.

Schlußfolgerung

Die Komplexbehandlung verbessert sofort und langfristig grobmotorische Fähigkeiten von cP-Kindern.