gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Vorfußkorrektur mittels Osteotomie nach Weil beim Rheumatiker

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Klemens Trieb - Universitätsklinik für Orthopädie, Währingergürtel 18-20, A1090, Wien, Phone: +43140400
  • B. Hanslik-Schnabel - Universitätsklinik für Orthopädie, Währingergürtel 18-20, A1090, Wien, Phone: +43140400
  • A. Wanivenhaus - Universitätsklinik für Orthopädie, Währingergürtel 18-20, A1090, Wien, Phone: +43140400

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguF6-4

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0471.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Trieb et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Bei der rheumatoiden Arthritis kommt es im Bereich der Metatarsalköpfchen zur Metatarsalgie und Luxation der Phalangen. Ziel der Studie ist es, den Einsatz der Osteotomie nach Weil bei der Behandlung des rheumatischen Vorfuß zu untersuchen.

Methodik

Es wurden 87 Osteotomien bei 21 Patienten (bei 29 Füßen die Metatarsalknochen 2 - 4; 18 Frauen, 3 Männer) mit rheumatoider Arthritis nach 87 Monaten (10 - 38) nachuntersucht. Bei der Osteotomie wird durch eine schräge Osteotomie der Metatarsalknochen verkürzt und mit einer Schraube (DePuy) stabilisiert. Zusätzlich wurde eine Synovektomie durchgeführt und die Kollateralbänder durchtrennt, um eine kontrollierte Verkürzung zu erreichen.

Ergebnisse

Bei der Naxchuntersuchung zeigte sich bei 6 Füßen eine Reluxation. Bei 9 Füßen persistierte die Hyperkeratose unter den Metatarsalköpchen. All diese Fälle wurden mit einer Einlage versorgt. Als Komplikationen sind in 6 Fällen eine konservativ behandelte, verzögerte Wundheilung zu verzeichnen und in 2 Fällen der Umstieg auf eine Köpfchenresektion auf Grund der schlechten Knochenqualität. Pseudoarthrosen, Köpfchennekrosen oder Schraubenperforationen wurden nicht beobachtet.

Schlußfolgerung

Die Weilosteotomie ist nach unserem Erachten ein gute Möglichkeit zur Behandlung der Metatarsalgie beim rehumatischen Vorfuß mit dem Vorteil, stabile Verhältnisse zu schaffen.