gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Sind Bewegungsausmaß und Handkraft ausreichende Parameter bei der Outcome-Evaluation?

Meeting Abstract (DGU 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Andrea Jester - BG Unfallklinik Ludwigshafen, Ludwig-Guttmann Str. 13, 67071, Liudwigshafen, Phone: 0621 -68100
  • A. Harth - BG Unfallklinik Ludwigshafen, Ludwig-Guttmann Str. 13, 67071, Liudwigshafen, Phone: 0621 -68100
  • G. Germann - BG Unfallklinik Ludwigshafen, Ludwig-Guttmann Str. 13, 67071, Liudwigshafen, Phone: 0621 -68100

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguD20-5

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0384.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Jester et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Bisherige Evaluationen funktioneller Einschränkungen und Beschwerden nach Verletzungen oder Erkrankungen an der oberen Extremität basieren häufig auf vermeintlich "objektiven" Parametern wie Bewegungsausmaß und Handkraft. Die deutsche Version des "Disability of Arm, Shoulder, Hand" (DASH) Fragebogens erfasst die subjektiven Wahrnehmungen der Patienten bezüglich ihrer Gesundheit. Anhand von 78 Fragen aus den Bereichen Körperfunktion, Aktivitäten und Partizipation (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit der WHO), misst dieser Fragebogen die wesentlichen Komponenten des gesundheitlichen Status der oberen Extremitäten.

Fragestellung

Bei zunehmender Etablierung des DASH in der prä- und postoperativen Erfassung funktioneller Einschränkungen wird die Frage gestellt, ob es eine Beziehung zwischen den traditionellen klinischen Parametern Bewegungsausmaß und Handkraft und der Funktionsfähigkeit im Alltag gibt.

Methoden

In einem Längs-Querschnittsstudiendesign, wurden 154 Patienten mit fortgeschrittenem karpalen Kollaps (SNAC/SLAC Wrist) nach mediokarpaler Teilarthrodese oder proximal row carpectomy präoperativ (T0), nach 6 Monaten (T1) und 3 Jahren postoperativ (T2) untersucht. Es wurde die Handgelenksbeweglichkeit, Grobhandkraft und 3-Punktgriff gemessen, sowie die DASH-Daten erhoben. Die Signifikanz der Veränderung wurde anhand des Mann-Whitney-U-Tests geprüft und der Korrelationskoeffizient nach Spearmann berechnet.

Ergebnisse

In allen Subskalen des DASH (Symptome, Funktionsfähigkeit, Sport/Musik, Arbeit) konnten T0 : T1, sowie T0 : T2 signifikante Besserungen beobachtet werden (p≤0.05). Grobgriff und 3-Punktgriff zeigten erst in T1 : T2 eine statistisch signifikante Veränderung. Das Bewegungsausmaß änderte sich über die drei Messzeitpunkte hin nicht signifikant. Die DASH Werte korrelierten mit dem Grobgriff und dem 3-Punktgriff (r=-0.57 bis -0.64), zeigten aber keine signifikante Korrelation zum Bewegungsausmaß. Drei Jahre nach dem operativen Eingriff zeigte der DASH Score für Arbeit nur zum 3-Punktgriff eine signifikante Korrelation.

Schlussfolgerungen

In dieser Stichprobe zeigte sich kein statistisch signifikanter Zusammenhang zwischen dem Bewegungsausmass und den DASH-Werten als Ausdruck der subjektiven Funktionsfähigkeit. Nach dieser Evaluation ist das Bewegungsausmaß kein ausreichender Parameter um Outcomes zu erfassen.