gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Metallische oder biodegradable Implantate bei Radiuskopffrakturen?

Meeting Abstract (DGU 2003)

  • corresponding author Axel Prokop - Unfall-, Hand- u. Wiederherstellungschirurgie, Klinikum der Universität zu Köln, Joseph-Stelzmann-Str. 9, 50924, Köln, Phone: +49-221-4784888, Fax: +49-221-4787185
  • H.J. Helling - Unfall-, Hand- u. Wiederherstellungschirurgie, Klinikum der Universität zu Köln, Joseph-Stelzmann-Str. 9, 50924, Köln, Phone: +49-221-4784888, Fax: +49-221-4787185
  • A. Jubel - Unfall-, Hand- u. Wiederherstellungschirurgie, Klinikum der Universität zu Köln, Joseph-Stelzmann-Str. 9, 50924, Köln, Phone: +49-221-4784888, Fax: +49-221-4787185
  • U. Hahn - Unfall-, Hand- u. Wiederherstellungschirurgie, Klinikum der Universität zu Köln, Joseph-Stelzmann-Str. 9, 50924, Köln, Phone: +49-221-4784888, Fax: +49-221-4787185
  • K.E. Rehm - Unfall-, Hand- u. Wiederherstellungschirurgie, Klinikum der Universität zu Köln, Joseph-Stelzmann-Str. 9, 50924, Köln, Phone: +49-221-4784888, Fax: +49-221-4787185

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguA7-5

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0048.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Prokop et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung

Dislozierte Radiuskopffraktur Typ Mason II wurden bislang überwiegend mit Schrauben und Abstützplatten versorgt und die Implantate zumeist auch wieder entfernt. An dem nur gering auf Scherung belasteten Radiuskopf können auch biodegradable Implantate erfolgreich angewendet werden. Sie lösen sich nach der Frakturheilung vollständig auf, sodass ein Folgeeingriff zur Metallentfernung entfällt.

Methodik

Einem Poly-L/DL-Lactid-Stift (Polypin®) wurde 10% ß-Tricalciumphosphat beigesetzt, um eine kontrollierte langsame und nebenwirkungsarme Degradation zu erreichen. Dieser neue Polypin'-C-Stift wurde prospektiv vom 31.10.1996 bis zum 1.11.2002 bei 37 Patienten mit Radiuskopffrakturen (CCF 21B2.1 und 21B2.2) eingesetzt.

36 der 37 Patienten (97,3 %) wurden nach durchschnittlich 38,2 Monaten klinisch und konventionell radiologisch nachuntersucht. In 29 Fällen konnte zusätzlich ein CT angefertigt werden. Die Studie wurde mit Geldern des Verfügungsfond der Universität zu Köln gefördert.

Ergebnisse

Zweimal wurden zwischen dem 18. und 24. Monat asymptomatische 1.°ige Osteolysen um die Stiftköpfe beobachtet, die sich im weiteren Verlauf bis zur Abschlusskontrolle vollständig zurückgebildet hatten. Nach dem Broberg-Score konnten bei der Abschlussuntersuchung im Mittel 96 von 100 möglichen Punkten erreicht werden (33x sehr gute, 2x gute, 1x schlechte Ergebnisse). Ab dem 24. Monat waren die Stifte im konventionellen Röntgenbild nicht mehr sichtbar. Im CT waren in den ehemaligen Stiftkanälen nach 3 Jahren ähnliche Dichtewerte wie von spongiösem Knochen messbar.

Diskussion

In der Literatur werden bei Osteosynthesen mit metallischen Implantaten nur Scorewerte bis maximal 92 Punkte erreicht. In einer von unserer Klinik geleiteten Multicenterstudie wurden bei 82 Patienten nach Schraubenosteosynthesen nach 6 Wochen 74 Punke, nach 1 und 2 Jahren 91 Punkte erzielt werden.

Schlussfolgerung

Biodegradable Polylactid-Composite Stifte eigenen sich besser als metallischen Implantate zur Behandlung von Radiuskopffrakturen Typ Mason II.