gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Wiederherstellung der Greiffunktion nach Komplexer Handverletzung

Meeting Abstract (DGU 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Janos Hankiss - Friederikenstift Hannover, Marienstrasse 37., 30171, Hannover, Phone: 0511-30431 oder 0511-7000323, Fax: 0511-3043242
  • A. Renner - Landesinstitut für Traumatologie Budapest
  • M. Flügel - Friederikenstift Hannover

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguA1-5

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0003.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Hankiss et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Schwere Verletzung mehrerer Finger benötigt ein Komplexes Handchirurgisches Program für die Wiederherstellung der Greiffähigkeit. Im Zeitraum 01.01.95 - 31.12.2002 wurden 21 schwere Handverletzungen operativ veersorgt und nachuntersucht. In 11 Fällen handelte sich um Verlust von 3-4 Finger, in 6 Fällen war zusätzlich der Daumen betroffen. In 4 Fällen war die Mutilation in der Höche der Handwurzel, bzw. Handgelenkes. Die vielfältige Möglichkeiten der Wiederherstellung, mit Mikrochirurgischen und anderen Methoden, wie Osteotomie, Fingerstrahltransposition, Zehentransplantation und Verwednung von gestielten und freien Lappen werden dargestellt.

Die Funktionelle Ergebnisse werden in der Relation des Berufes präsentiert.