gms | German Medical Science

17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie

11.09. bis 13.09.2008, Bremen

DRGs kritisch beleuchtet - Konzept eines privaten Trägers

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • J. Sklarek - Asklepios Fachkliniken München Gauting
  • M. Lindner - Asklepios Fachkliniken München Gauting
  • R. Hatz - Asklepios Fachkliniken München Gauting

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie. 17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Bremen, 11.-13.09.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08dgt66

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgt2008/08dgt66.shtml

Veröffentlicht: 22. Oktober 2008

© 2008 Sklarek et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

In der Asklepios Kliniken Gruppe erfolgt die Organisation des DRG-Managements primär durch die zentralen Dienste.

In jeder Klinik werden DRG-Verantwortliche benannt, die alleinig das Recht zur Freigabe der Rechnung an die Verwaltung haben.

An unserem Hause sind dies die Abteilungsoberärzte, die meist die Eingaben ins das KIS selbst durchführen, da die Korrektur der Mitarbeitereingaben oft zeitaufwendiger ist. Es existieren daneben zwei DRG-Beauftragte, die in monatlichen Abständen Fortbildungen für alle ärztlichen Mitarbeiter und die Verhandlungen mit dem MDK durchführen.

Einmal jährlich am Jahresende findet für alle DRG-Verantwortlichen der Asklepios Kliniken an zentraler Stelle eine Fortbildungsveranstaltung statt, in der die aktuellen Änderungen im DRG-System gelehrt und die Mitarbeiter z.B. im Umgang mit dem MDK geschult und komplizierte DRG-Verhalte diskutiert werden.

Auf Klinikebene werden die DRG-Verantwortlichen einmal im Monat über den aktuellen Abrechnungsstand informiert.

Ziel diese Systems ist es, die DRG-verantwortlichen Mitarbeiter auf einen einheitlichen Stand zu bringen und den Konzerngewinn zu optimieren.

Die Mittel und Wege, die dazu benutzt werden, werden mit Inhalt des Workshops sein.