gms | German Medical Science

15. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie

27.04. bis 29.04.2006, Weimar

Hämangiosis carcinomatosa bei NSCLC - Prognosefaktor und Selektionskriterium für adjuvante Chemotherapie ?

Meeting Abstract

  • corresponding author V. Haas - Klinik Löwenstein, Klinik für Thorax- und Gefäßchirurgie, Löwenstein
  • M.O. Bodendorf - Löwenstein
  • H.G. Laberke - Löwenstein
  • E. Utta - Löwenstein
  • P. Wex - Löwenstein
  • T. Graeter - Löwenstein

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie. 15. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Weimar, 27.-29.04.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dgt20

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgt2006/06dgt19.shtml

Veröffentlicht: 26. April 2006

© 2006 Haas et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Die prognostische und therapeutische Bedeutung der Hämangiosis carcinomatosa ist bis heute noch nicht eindeutig geklärt. Wir untersuchten den Einfluss der Hämangiosis carcinomatosa auf die Prognose von Patienten mit NSCLC in operabelen Stadien.

Methoden: In einer retrospektiven Analyse wurden von 1994 bis 2003- 112 operierte Patienten mit NSCLC und nur einer regionalen Lymphknotenmetastase (Stad. IIA; n=11, Stad. IIB; n=70, Stad IIIA; n=29, Stad. IIIB; n= 2) untersucht.

Das Durchschnittsalter lag bei 62,3 (37-83) Jahren. (Plattenepithelkarzinom (n=53) , Adenokarzinomen (n=34), großzellige Karzinome (n=17), pleomorphe Karzinome (n=7), adenosquamöse Karzinome (n=1) ) vor.

Ergebnisse: Der tumorpositive Lymphknoten befand sich bei 91Patienten im pN1-Level, und bei 21Patienten im pN2- Level.

Bei 51(46%) der Patienten lag eine Hämangiosis carcinomatosa (V1) vor, bei 21(19%) im Zusammenhang mit Lymphangiosis carcinomatosa.

Fernmetastasen traten im Verlauf bei 27(24%), Lokalrezidive in 12(11%) und simultan lokalrezidive und Fernmetastasen in 8(7%) der Pat. auf.

Die 5 Jahres- Überlebensrate (Kaplan-Meier) bei Patienten mit V1 Status lag bei 37,2%, bei Pat. mit V0-Status-56%. (p=0,0249). Der Unterschied der 5- Jahres-Überlebensrate nach Kaplan-Meier bei L0 und L1-Befund war nicht signifikant.

Zusammenfassung: Die Hämangiosis carcinomatosa ist wegen der drohenden hämatogenen Fernmetastasierung wichtigster Prognosefaktor.

Der Nachweis einer Hämangiosis carcinomatosa könnte als zusätzliches Kriterium für eine adjuvante systemische Therapie verwendet werden.