gms | German Medical Science

49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e. V. (VDÄPC)

29.09. - 01.10.2011, Innsbruck

Zeitoptimiertes Ambulanzmanagement durch Terminambulanzen mit Online-Buchungsmöglichkeit (mednanny®)

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • author Stephan Paier - Klinikum Klagenfurt am Wörthersee, Klagenfurt
  • Mathias Rab - Klinikum Klagenfurt am Wörthersee, Klagenfurt

Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie. Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen. Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. 49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). Innsbruck, 29.09.-01.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgpraecP48

DOI: 10.3205/11dgpraec239, URN: urn:nbn:de:0183-11dgpraec2390

Veröffentlicht: 27. September 2011

© 2011 Paier et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Die Ambulanz ist zumeist erste Schnittstelle in der Kommunikation zwischen Patient, Behandler und Zuweiser. Demzufolge ziehen lange Wartezeiten von Seiten der Patienten schon vor dem ersten Kontakt mit dem zukünftig behandelnden Arzt einen negativen Einfluss auf die Arzt-Patienten-Beziehung und damit auf Qualität der Behandlung nach sich.

Material und Methoden: Zur gezielten Prozessoptimierung wurde an unserer Abteilung im ersten Schritt die Einführung von Termin-Ambulanzen bzw. Spezialambulanzen vollzogen: D.h. der Patient erhält nach Entlassung, nach ambulanter Behandlung bzw. nach telefonischer Anmeldung einen exakt auf das notwendige Anforderungsprofil (Diagnose, Erstvorstellung, Nachkontrolle, Komplikation) zurechtgeschnittenen Begutachtungstermin. Im zweiten Schritt haben eine Online-Buchungs-Plattform (mednanny®) zuerst in einem Pilotversuch und dann in der klinischen Routine vollständig in die Termin-Ambulanz-Vergabe implementiert: Erstmalig haben sowohl Patienten eines Schwerpunktkrankenhauses als auch Zuweiser „online“ mittels mednanny® die Möglichkeit zu einer zeitgrechten Ambulanzterminvergabe zu kommen. Dieser kostenlose Service der Klinik kann von Patienten und Zuweisern überall wo ein Internetzugang vorhanden ist, ohne eigene Software genutzt werden.

Ergebnisse: Im Beobachtunszeitraum von November 2010 bis April 2011 zeigte die durchgeführte Patientenbefragung eine deutliche Verbesserung in der Zufriedenheit punkto Wartezeiten und Behandlungsqualität in den Ambulanzen. Die Online-Buchung wird verstärkt von den bereits „online“ befindlichen Zuweisern und Patienten der jüngeren Generation angenommen.

Schlussfolgerung: Als dritter Schritt ist nun die klinikumsweite Implementierung von mednanny® in allen anderen Ambulanzen und die Installation eines Interfaces zur Verbindung der Krankenhausmanagment-Software mit mednanny® geplant.