gms | German Medical Science

49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e. V. (VDÄPC)

29.09. - 01.10.2011, Innsbruck

Freie Lappenplastiken bei über 70 Jährigen Patienten

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • author Christian Herold - Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Plastische Chirurgie, Hannover
  • Andreas Gohritz - Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Plastische Chirurgie, Hannover
  • Peter Maria Vogt - Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Plastische Chirurgie, Hannover

Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie. Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen. Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. 49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). Innsbruck, 29.09.-01.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgpraecP4

DOI: 10.3205/11dgpraec197, URN: urn:nbn:de:0183-11dgpraec1975

Veröffentlicht: 27. September 2011

© 2011 Herold et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Mikrochirurgische Weichteilrekonstruktionen werden routinemäßig auch bei älteren Patienten angewendet. In dieser Patientengruppe liegen Defekte nach Tumorresektionen häufiger und Rekonstruktionen nach Traumata seltener vor. Mit dieser retrospektiven Studie soll der Einfluss des Patientenalters auf den Verlauf der freien Lappenplastik untersucht werden.

Material und Methoden: Bei 27 über siebzigjährigen Patienten wurde der postoperative Verlauf nach mikrovaskulären Lappenplastiken untersucht.

Ergebnisse: Ein hohes Patientenalter bedingt kein erhöhtes Risiko bei freien Lappenplastiken. Bei den über siebzigjährigen Patienten kam es zu keiner Lappennekrose und auch waren Revisionen der Lappenplastiken nicht höher als bei andern Altersgruppen.

Schlussfolgerung: Ein erhöhtes Patientenalter führt trotz der häufig vorliegenden zusätzlichen Vorerkrankungen nicht zu einem erhöhten Risiko bei einem mikrovaskulären Gewebetransfer. Auch bei über Siebzigjährigen ist eine mikrovaskuläre Weichteilrekonstruktion sicher durchführbar.