gms | German Medical Science

49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e. V. (VDÄPC)

29.09. - 01.10.2011, Innsbruck

Der operative Umstieg von der MACROLANE Brustvergrößerung zum Silikon Brustimplantat über einen endoskopisch unterstützten axillären Zugang

Meeting Abstract

  • author Markus Klöppel - Praxisklinik für Ästhetische Chirurgie und Medizin, MediCenter-Solln, München
  • E. Spirk - Praxisklinik für Ästhetische Chirurgie und Medizin, MediCenter-Solln, München
  • I. Perianez - Praxisklinik für Ästhetische Chirurgie und Medizin, MediCenter-Solln, München
  • L. Kovacs - Klinik und Poliklinik für Plastische und Handchirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München
  • M. Eder - Klinik und Poliklinik für Plastische und Handchirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München
  • N. Papadopulos - Klinik und Poliklinik für Plastische und Handchirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München
  • H.G. Machens - Klinik und Poliklinik für Plastische und Handchirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München

Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie. Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen. Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. 49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). Innsbruck, 29.09.-01.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgpraecV142

DOI: 10.3205/11dgpraec143, URN: urn:nbn:de:0183-11dgpraec1430

Veröffentlicht: 27. September 2011

© 2011 Klöppel et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

MACROLANE-Hyaluronsäureinjektion stellt eine neue Therapeutische Maßnahme in der Volumenkonturierung am menschlichen Körper dar. Insbesondere in der Vergrößerung der weiblichen Brust ist sie einer der wenigen Alternativen zum Silikon-Implantat und zur Eigenfett-Injektion. In unserer Praxisklinik arbeiten wir seit 3,5 Jahren erfolgreich mit MACROLANE in jetzt über 250 Brustvergrößerungen, jedoch unterliegt MACROLANE einer Resorption mit einer ca. Halbwertszeit von einem Jahr. Aus diesem Grund haben sich in unserem Paientengut sechs Patienten zum Umstieg von MACROLANE auf Silikonbrustimplantate entschieden. Wir stellen in der vorliegenden Arbeit die Technik des Implantatwechsels von Macrolane zum Silikonimplantat in submuskulärer Position über einen endoskopisch unterstützten axillären Zugang dar. Der besondere Vorteil von MACROLANE, die narbenfreie vergrößerte Brust bleibt bei diesem Zugang erhalten und wird von den Patienten damit besonders favorisiert. Wir stellen Technik, Stärken und auch die Schwächen dieses noch jungen Verfahrens aus unserer Sicht vor.