gms | German Medical Science

28. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie e. V.
2. Dreiländertagung D-A-CH

Deutsche Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie e. V.
Schweizerische Gesellschaft für Phoniatrie; Sektion Phoniatrie der Österreichischen Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie

09.09. - 11.09.2011, Zürich, Schweiz

Einsatz von iSense-Anlagen bei Kindern mit AVWS

Vortrag

Suche in Medline nach

  • corresponding author presenting/speaker Katrin Jahn - Universitätsklinikum Bonn, HNO-Klinik, Abteilung für Phoniatrie und Pädaudiologie, Bonn, Deutschland
  • author Götz Schade - Universitätsklinikum Bonn, HNO-Klinik, Abteilung für Phoniatrie und Pädaudiologie, Bonn, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie. 28. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie (DGPP), 2. Dreiländertagung D-A-CH. Zürich, 09.-11.09.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgppV52

DOI: 10.3205/11dgpp77, URN: urn:nbn:de:0183-11dgpp777

Veröffentlicht: 18. August 2011

© 2011 Jahn et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Zusammenfassung

Hintergrund: Die auditive Verarbeitung und Wahrnehmung umfasst Analyse, Deutung, Bewertung und Speicherung von Gehörtem im zentralen Nervensystem (ZNS). Diese Leistungen sind die Voraussetzung für das Erlernen weiterer Fähigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen. Störungen im Bereich der auditiven Verarbeitung und Wahrnehmung werden als mögliche Ursache von Lese-Rechtschreibstörungen angesehen. Oft entwickeln sich auch Verhaltensauffälligkeiten wie beispielsweise Schulunlust oder Stören des Unterrichts.

Material und Methoden: 12 Kinder im Alter zwischen 8 und 13 Jahren, die sich zwischen März 2009 und Oktober 2010 in unserer Abteilung zur Abklärung einer Störung im Bereich der auditiven Verarbeitung und Wahrnehmung vorgestellt wurden und die in der Sprachaudiometrie im Störschall erhebliche Einschränkungen im Vergleich zur Messung in ruhiger Umgebung aufwiesen, wurden probeweise mit einer iSense-Anlage versorgt.

Ergebnisse: Der Trageversuch war in 10 Fällen erfolgreich. Die Kinder berichteten von einer deutlichen Hörerleichterung und gaben an, sich im Unterricht deutlich besser konzentrieren zu können. Zwischenzeitlich konnten wir 9 der versorgten Kinder mit ihrer iSense-Anlage nachuntersuchen. Die Differenz der Verständlichkeit in der Sprachaudiometrie in Ruhe und im Störschall betrug bei diesen Kindern im Durchschnitt 49,29% Bei der Messung unter der Anwendung der iSense-Anlage lag die durchschnittliche Verbesserung der Verständlichkeit im Störschall bei 18,57%.

Diskussion: Durch die Anwendung der iSense-Anlage wird bei Kindern mit AVWS die Höranstrengung reduziert und die Konzentration sowie die Aufmerksamkeit verbessert. Auch die verbale Lern- und Merkfähigkeit kann so gesteigert werden. Erste Untersuchungen konnten nachweisbar positive Effekte für die Bewältigung des schulischen Alltags bei Kindern mit AVWS aufzeigen. Um die Übernahme der Kosten einer iSense-Anlage für Kinder mit AVWS in den Heilmittelkatalog zu übernehmen, stehen Untersuchungen an größeren Patientenkollektiven derzeit jedoch noch aus.


Text

Hintergrund

Die auditive Verarbeitung und Wahrnehmung umfasst Analyse, Deutung, Bewertung und Speicherung von Gehörtem im zentralen Nervensystem (ZNS). Diese Leistungen sind die Voraussetzung für das Erlernen weiterer Fähigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen. Störungen im Bereich der auditiven Verarbeitung und Wahrnehmung werden als mögliche Ursache von Lese-Rechtschreibstörungen angesehen. Oft entwickeln sich auch Verhaltensauffälligkeiten wie beispielsweise Schulunlust oder Stören des Unterrichts.

Lokalisation von Schall, Trennung zwischen Nutz- und Störschall, dichotisches Sprachverstehen, auditive Aufmerksamkeit und Konzentration, Merkfähigkeit und auditives Ergänzen von Klangmustern, sowie Analyse, Identifizierung und Unterscheidung von Klangmustern sind Leistungen, die der auditiven Verarbeitung und Wahrnehmung zugeordnet werden.

Die Trennung von Nutz- und Störschall ist notwendig, um aus umgebendem Störschall Sprachinformationen herauszufiltern. Kinder mit AVWS sind dazu oft überhaupt nicht oder nur unzureichend in der Lage oder sie ermüden übermäßig schnell. Viele Kinder sind somit schon nach wenigen Stunden Schulunterricht in ihrer Konzentrationsfähigkeit stark eingeschränkt. Der Einsatz einer iSense-Anlage kann in solchen Fällen hilfreich sein. Dabei handelt es sich um eine spezielle Funkanlage, die bei Kindern mit AVWS zur spezifischen Behandlung angewendet werden kann. Durch das Tragen dieser Hörhilfen werden Hintergrundgeräusche reduziert. Über einen Sender ist der betroffene Schüler direkt mit dem Lehrer verbunden.

Material und Methoden

12 Kinder im Alter zwischen 8 und 13 Jahren, die sich zwischen März 2009 und Oktober 2010 in unserer Abteilung zur Abklärung einer Störung im Bereich der auditiven Verarbeitung und Wahrnehmung vorgestellt wurden und die in der Sprachaudiometrie im Störschall erhebliche Einschränkungen im Vergleich zur Messung in ruhiger Umgebung aufwiesen, wurden probeweise mit einer iSense-Anlage versorgt.

Ergebnisse

Der Trageversuch war in 10 Fällen erfolgreich. Die Kinder berichteten von einer deutlichen Hörerleichterung und gaben an, sich im Unterricht deutlich besser konzentrieren zu können. Ein Patient lehnte nach dem Trageversuch die iSense-Anlage ab. In zwei Fällen wurde eine Kostenübernahme durch die zuständige Krankenkasse abgelehnt, sodass eine dauerhafte Anwendung nicht erfolgen konnte. Zwischenzeitlich konnten wir 9 der versorgten Kinder mit ihrer iSense-Anlage nachuntersuchen. Die Differenz der Verständlichkeit in der Sprachaudiometrie in Ruhe und im Störschall betrug bei diesen Kindern im Durchschnitt 49,29% Bei der Messung unter der Anwendung der iSense-Anlage lag die durchschnittliche Verständlichkeit bei 81,11%. Im Mittel konnte eine Verbesserung der Verständlichkeit im Störschall von 18,57% erreicht werden.

Fazit für die Praxis

Durch die Anwendung der iSense-Anlage wird bei Kindern mit AVWS die Höranstrengung reduziert und die Konzentration sowie die Aufmerksamkeit verbessert. Auch die verbale Lern- und Merkfähigkeit kann so gesteigert werden. Erste Untersuchungen konnten nachweisbar positive Effekte für die Bewältigung des schulischen Alltags bei Kindern mit AVWS aufzeigen. Um die Übernahme der Kosten einer iSense-Anlage für Kinder mit AVWS in den Heilmittelkatalog zu übernehmen, stehen Untersuchungen an größeren Patientenkollektiven derzeit jedoch noch aus.