gms | German Medical Science

26. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie (DGII)

Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie

08.03. - 10.03.2012, Berlin

Endothelzelldichte nach Implantation einer phaken Kammerwinkelgestützten Intraokularlinse

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Thomas Kohnen - Frankfurt/Main

Deutschsprachige Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie. 26. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie (DGII). Berlin, 08.-10.03.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12dgii029

DOI: 10.3205/12dgii029, URN: urn:nbn:de:0183-12dgii0292

Veröffentlicht: 7. März 2012

© 2012 Kohnen.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Wie entwickelt sich die corneale Endothelzelldichte im Langzeitverlauf nach Implantation einer phaken kammerwinkelgestützten Intraokularlinse im Vergleich zum hirstorischen Normalkollektiv und zu anderen phaken Intraokularlinsen gem. Cochrane Library.

Methodik: Auswertung aller Patientendaten aus der europäischen multicenter Studie zur FDA Zulassung der phaken Kammerwinkelgestützten Intraokularlinse AcrySof Cachet (Alcon) bis zu 5 Jahre nach Implantation. Ausgewertet werden die zentrale sowie die periphere Endothelzellzahl sowie die Form- und Größenvariationen der Zellen (Spiegelmikroskopie, Konan).

Ergebnisse: Die Ergebnisse befinden sich in der letzten Phase der Auswertung.

Schlussfolgerungen: Darstellung des Endothelzellverlustes im Vergleich zu anderen phaken Intraokularlinsen und zum Normalkollektiv.