gms | German Medical Science

25. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie (DGII)

Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie

10.03. - 12.03.2011, Frankfurt/Main

Stellungnahme von DOG, Retinologischer Gesellschaft und BVA zur Behandlung – Therapie der diabetischen Makulopathie

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • J. Hillenkamp - Kiel

Deutschsprachige Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie. 25. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie (DGII). Frankfurt/Main, 10.-12.03.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgii007

DOI: 10.3205/11dgii007, URN: urn:nbn:de:0183-11dgii0073

Veröffentlicht: 9. März 2011

© 2011 Hillenkamp.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

In der aktuellen Stellungnahme wird auf Diagnose und Therapie der diabetischen Makulopathie unter Berücksichtigung neuer Studiendaten im Detail eingegangen. Im Einzelnen wird zur ischämischen diabetischen Makulopathie, zum Stellenwert der makulären Lasertherapie, zur Therapie mit intravitrealen Injektionen verschiedener anti-VEGF Substanzen, zur Therapie mit intravitrealen Injektionen von Steroiden, zum Einsatz von Medikamententrägern und zum Stellenwert der Vitrektomie Position bezogen. Es werden genaue Empfehlungen zu Therapie- und Abbruchkriterien bei der Behandlung mit wiederholten intravitrealen Injektionen von anti-VEGF Substanzen mit oder ohne Lasertherapie vorgestellt wobei Vor- und Nachteile der verschiedenen Therapieoptionen diskutiert werden.